10.05. ‐ 15.05.2022

8 Fragen an...Frédéric Hambalek

Regisseur von Modell Olimpia

1. Ich bin…

Frédéric Hambalek, Regisseur von MODELL OLIMPIA.

2. Was war Ihre Inspiration für Ihren Film über obsessive Gewaltvorstellungen?

Ich fand interessant, zu welchen seltsamen und widersprüchlichen Neigungen die Menschen fähig sind.

3. Das Thema der diesjährigen LICHTER Ausgabe lautet „Freiheit“. Welches Thema kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an Freiheit denken?

    Freiheit bedeutet für mich, meine Zeit so zu nutzen, wie ich es möchte.

      4. Wenn Sie in diesem Moment die Freiheit hätten, zu tun, was Sie wollen, was wäre das?

      Ich würde geliebte Menschen wieder treffen wollen, die ich vermisse.

      5. Warum sind Sie Filmemacher?

        Unklar.

        6. Was wünschen Sie sich für die Zukunft des deutschen Films?

          Gute Filme und ein größeres Publikum.

          7. Meine liebste Filmszene aller Zeiten ist…

            Da gibt es viele. Eine vielleicht: Die Abendessen-Szene mit den Schwiegereltern in ERASERHEAD.

            8. Wenn Sie mit jedem Menschen auf der Welt einen Film machen könnten, mit wem würden Sie arbeiten und um welches Thema würde es gehen?

            Das Thema weiß ich nicht, aber ich würde Werner Herzog darin casten.