10.05. ‐ 15.05.2022

Auf einer Skala von 1 –10

Katharina Uhland

Mit 26 Jahren erhält Johanna die Diagnose Knochenkrebs. Ein Schock, natürlich nicht nur für sie, auch für Freunde und Familie. Ein Jahr lang Chemotherapie und zusätzlich Bestrahlung stehen ihr und ihren Angehörigen bevor. Wie man das aushalten soll? Die Antwort ihrer Schwester Katharina lautet: _„Ich nehme mir eine Kamera und halte mich daran fest.“_ Die Kamera ist dokumentierende Begleiterin und Schutzschild zugleich. Dennoch fällt es Katharina schwer, ihrer Schwester so manche Frage zu stellen. Im Krankenhaus begegnet ihr die ebenfalls an Knochenkrebs erkrankte Nadine und deren kleiner Sohn Bendix. Für Katharina die Möglichkeit, sich im Dialog eigenen Ängsten zu stellen und so auch ihre Schwester besser zu verstehen. Mit *_Auf einer Skala von 1 –10_* gelingt der Darmstädter Regiedebütantin *Katharina Uhland* ein wunderbar leiser Film, der mal melancholisch, aber auch oft überraschend humorvoll nach den Auswirkungen einer Krebsdiagnose sowohl für die Erkrankten als auch die Angehörigen fragt. *Katharina Uhland* studierte Schauspiel an der *Otto-Falckenberg-Schule in München*. Seit 2005 tritt sie am Theater und in Filmen auf. *_Auf einer Skala von 1 –10_* ist ihre erste Regiearbeit, die größtenteils in Frankfurt gedreht und durch die *Hessische Filmförderung* unterstützt wurde. *In Anwesenheit von Produzentin Eva-Luise Volkmann und Protagonistin Johanna Uhland.* _Zum Filmtitel: Auf einer Skala von 1 bis 10 sollen im Krankenhaus Patienten versuchen, den Grad ihrer Schmerzen zu beschreiben._

30. Mrz 2016

20:00 Uhr, Mal Seh'n Kino

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Katharina Uhland
Jahr D 2015
Spieldauer 76 min
Sprache Deutsch mit engl. Untertiteln
Produktion Eva-Luise Volkmann, Katharina Uhland, Blende 39
Darsteller Johanna Uhland, Nadine Friedrich, Sabine Ott-Uhland u.a.
Kamera Katharina Uhland
Drehbuch Katharina Uhland


Regionaler Wettbewerb