10.05. ‐ 15.05.2022

FAKE

Tatsuya Mori

*internationaler Wettbewerb* *_Deutschlandpremiere_* Jeder liebt einen richtigen Skandal! Vom ganzen Land gefeiert, über Nacht tief gefallen: Der taube Mamoru Samuragochi wurde für seine genialen Kompositionen über Jahre als der "japanische Beethoven" gefeiert. Bis sich vollkommen unerwartet der bis dato unbekannte Hochschullehrer Takashi Niigaki öffentlich als dessen langjähriger Ghostwriter outet und auch noch behauptet, dieser sei nicht einmal taub! Landauf, landab stürzen sich alle Zeitungen und Nachrichtensender auf die Geschichte. Niigaki sonnt sich in seiner neuen Position als vielgeladener Interview- und Talkshowgast, Samuragochi hingegen ist das Gespött der Nation. Der Filmemacher *Tatsuya Mori* hat sich zum Ziel genommen, den untergetauchten Komponisten seine Version der Geschichte erzählen zu lassen. Um ihn zu rehabilitieren, werden die medialen Dynamiken analysiert, die rücksichtslos reißerischen Schlagzeilen den Vorrang vor sauberer Recherche geben und schließlich Ruf und berufliche Laufbahn des Protagonisten unwiederbringlich zerstörten. Was stimmt an der Geschichte tatsächlich, und vor allem: Ist das Urteil des Dokumentarfilmers möglicherweise ebenfalls ein wenig voreilig? *Fake* lief in der *Sektion Voices* auf dem *Rotterdam Film Festival*

01. April 2017

22:00 Uhr, Mal Seh'n Kino

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Tatsuya Mori
Jahr JPN 2016
Spieldauer 111 min
Sprache Jap. OmeU
Kamera Tatsuya Mori, Yutaka Yamazaki
Schnitt Keita Suzuo

Präsentiert von:



Deutschlandpremiere

Internationales Programm Wahrheit