18.04. ‐ 23.04.2023

Fritz Bauer: Tod auf Raten

Ilona Ziok

Fritz Bauer, hessischer Generalstaatsanwalt, „Jurist aus Freiheitssinn“, Initiator der Frankfurter Auschwitzprozesse, Symbol der Auseinandersetzung mit unserer eigenen Vergangenheit – doch für seine Zeitgenossen pure Provokation. Als Kämpfer gegen Schweigen und Vergessen im Deutschland der Nachkriegsjahre war er für die damalige Bevölkerung ein rotes Tuch. „Wir haben verdrängt, um aus unseren Trümmern herauszukommen, um weiterzukommen“, schreibt der Frankfurter Dichter Horst Bingel in seinem Essay "Über das Weinen":http://www.fritz-bauer-film.de/HB_ueberdasWeinen_Bauer_Film.pdf und beschreibt damit das heute unmögliche Unwissen über Auschwitz. Zeit seines Lebens legte Bauer den Finger in diese Wunde und kämpfte gegen die Windmühlen des vorwärtsgewandten Optimismus der Wirtschaftswunderzeit, die vor dem Offensichtlichen die Augen verschloss. Ilona Zioks beeindruckende Dokumentation, unterstützt von der Hessischen Filmförderung, ist für die Auseinandersetzung mit Bauer und der bundesdeutschen Vergangenheit ein absolutes Muss.

*_In Anwesenheit der Regisseurin Ilona Ziok und des Produzenten und Komponisten Manuel Göttsching. Im Anschluss Filmgespräch mit Peter Menne._*

"*Jetzt Ticket kaufen >>*":http://www.adticket.de/Lichter-Filmfestival-Shop.html?format=raw&searchname=Fritz%20Bauer:%20Tod%20auf%20Raten

21. Mrz 2015

13:00 Uhr, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Ilona Ziok
Land Deutschland
Jahr D 2010
Spieldauer 97 min
Sprache Deutsche Originalfassung
Produktion Manuel Göttsching, Ilona Ziok
Kamera Jacek Blawut
Schnitt Pawel Kocambasi, Ilona Ziok


Außerhalb des Wettbewerbs