18.04. ‐ 23.04.2023

Heine

Otmar Hitzelberger

Eine Frau im goldenen Paillettenkleid, ein junger Mann mit Surfbrett unter dem Arm, ein Männerchor im Trauergewand samt schwarzem Schleier, ein Boot mitten auf der Straße und ein Klavier auf einem Hänger, der immer wieder über eine Verkehrskreuzung gezogen wird. Ein surrealistischer Traum, mag man zuerst glauben, und doch bot sich eben dieses Bild Frankfurter Passanten, die sich am Abend des 16. August 2013 in der Nähe des Börneplatzes aufhielten. Mit der Inszenierung von _Heine_ brachte das Theater Willy Praml das Theater mitten in den Alltag. An verschiedenen Spielstätten wie dem Jüdischen Museum, dem ehemaligen Dominikanerkloster und eben auch an der genannten Straßenkreuzung wurde das Publikum Zeuge eines einzigartigen Theaterabends, der sowohl von Heine selbst als auch vom jüdischen Leben in Europa erzählte. Der Filmemacher Otmar Hitzelberger begleitete das Ensemble von den ersten Vorbereitungen bis zum Premierenabend. Entstanden ist ein poetischer Dokumentarfilm, der nicht nur einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht, sondern auch die einzigartige Stimmung der Aufführungen einfängt. Als besonderer Leckerbissen wird anlässlich der Weltpremiere des Films auf dem LICHTER Filmfest der Chor _Harry Heine_ singen, ein 35 Mann starker Männerchor, der sich extra für das Theaterstück formiert hatte.

"Zum Ticketvorverkauf":http://www.adticket.de/Lichter-Filmfestival-Shop.html?id=1432&format=raw&view=host&searchname=heine&searchlocation=&start_date=28.03.2014&end_date=

30. Mrz 2014

14:00 Uhr, Metropolis 3

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Otmar Hitzelberger
Land Deutschland
Jahr D 2013
Spieldauer 85 min
Sprache Deutsche Fassung
Darsteller Willy Praml, Jakob Gail, Marlene Zimmer u.a.
Kamera Otmar Hitzelberger


Außerhalb des Wettbewerbs