10.05. ‐ 15.05.2022

High and Low

Akira Kurosawa

Man könnte High and Low als Beleg für Rohmers These sehen, dass das Kino eine Kunst des Raumes ist, auf allen Ebenen. Kurosawa ordnet die Figuren in seinen Szenen mit der meisterhaften Präzision des klassischen Kinos an, er studiert die Raumverhältnisse der Großstadt mit ihrer strikten Trennung von Oben (reich) und Unten (arm) und konfiguriert die drei formell disparaten Teile seiner Erzählung zu einem fesselnden Ganzen. Der erste erzählt vom reichen Schuhfabrikanten, der sich entschließt, sein Vermögen aufs Spiel zu setzen, als der Sohn seines Chauffeurs entführt wird, der zweite behandelt die Jagd der Polizei auf die Kidnapper, der dritte aus der Sicht der (abwesenden) Verbrecher die physische Beschaffenheit der boomenden Großstadt Tokio. Ein unverdientermaßen oft übersehenes Meisterstück des vielleicht bekanntesten japanischen Regisseurs Akira Kurosawa. Ausgewählt und mit einer Einführung von Christoph Hochhäusler. _Wir zeigen diesen Film aus technischen Gründen als BluRay-Projektion_ _Präsentiert von Christoph Hochhäusler._

21. Mrz 2013

18:00 Uhr, Metropolis 12

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Akira Kurosawa
Land Japan
Jahr J 1963
Spieldauer 143 min
Sprache Japan. OmeU
Darsteller Toshiro Mifune, Tatsuya Nakadai, Kyoko Kagawa
Kamera Asakazu Nakai, Takao Saito
Drehbuch Ejiro Hisaita, Ryuzo Kikushima, Hideo Oguni, Akira Kurosawa

Präsentiert von:



Internationales Programm Stadt