18.04. ‐ 23.04.2023

Internationale Kurzfilmrolle II

Diverse

h2. Les photographes *Spielfilm, F 2015* *Regie: Aurélien Vernhes-Lermusiaux* *frz. OmeU* *Dauer: 25 Min.* Isaac Hoffmann hat noch nie ein Foto ohne seine Frau gemacht. Als sie sich von ihm trennt, muss er seine Mission allein erfüllen: in Berlin heruntergekommene Fabrikgelände zu fotografieren. Das Ergebnis ist gleichermaßen eine Reflexion über das Bildermachen wie eine beißende Satire auf den Kunstmarkt. Lobende Erwähnung der Jury der Jury *Festival de Contis 2016*. h2. Flowers and Bottoms *Experimentalfilm UK 2016* *Regie: Christos Massalas* *engl. OmeU* *Dauer: 5 Min*. Blumen und Hintern und eine Stimme am Telefon. h2. Fuddy Duddy *Animationsfilm AU 2016* *Regie: Siegfried A. Fruhauf* *oD* *Dauer: 5 Min.* Eine rasante Schichtung von Rastern erzeugt Interferenzen, zerteilt die Leinwand, lässt sie flickern und flimmern. Siegfried A. Fruhauf seziert das Bewegtbild und legt dabei Dinge frei, die uns geradewegs auf einen halluzinatorischen Trip führen. h2. Estás vendo coisas *Dokumentation, BR 2017* *Regie: Bárbara Wagner und Benjamin de Burca* *port. OmeU* *Dauer: 18 Min.* Die schillernde Inszenierung junger Musiker im Norden Brasiliens bricht aus dem abgeschliffenen Dualismus von Inhalt und Oberfläche aus. Die ganz eigene Kultur der lokalen Musikszene hat der armen Region ein neues Selbstbild gegeben. *_„Estás vendo coisas“_* führt das Vexierspiel dieser Kultur in seiner Vieldeutigkeit vor. h2. Riot *Experimentalfilm, USA 2015* *Regie: Nathan Silver* *engl. OF* *Dauer: 4 Min.* Der erste Film, den *Nathan Silver* drehte, befasste sich mit nichts geringerem als den Race Riots in Los Angeles Anfang der 90er Jahre – er war damals neun. Ein kurzer Film über Kindheit, Politik und Filmemachen. h2. The Hedonists *Spielfilm, PRC 2016* *Regie: Jia Zhang-Ke* *Mandarin OmeU* *Dauer: 25 Min.* Eine Fabrik schließt, und drei Arbeiter stehen auf der Straße. Sie entwerfen sich ein neues Leben – China scheint für sie ein Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Diese Selbstinszenierung endet tragikomisch in einem Freizeitpark, in dem auf recht unorthodoxe Weise die chinesische Geschichte neu erfunden werden soll.

02. April 2017

18:00 Uhr, Kino im DFF

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Diverse
Jahr 2015-2017
Spieldauer 82 min
Sprache verschiedene Sprachen
Produktion Diverse
Darsteller Diverse
Kamera Diverse
Drehbuch Diverse
Schnitt Diverse


Internationales Programm Wahrheit