10.05. ‐ 15.05.2022

Kein Vertrauen, keine Angst, um nichts bitten

Peter Rippl

Seit über hundert Jahren sind die rauen Gangsterlieder, genannt Blatnjak, Teil der russischen Undergroundkultur. Die Musikdokumentation von Peter Rippl ("Leningrad") erzählt die Geschichte des Mythos Blatnjak, von dessen Ursprung in Arbeits- und Straflagern, von den Männern, die hinter der Musik stehen und von der Philosophie eines einzigartigen Musikgenres. Doch es ist nicht nur die musikalische Geschichte, die Rippls Film verhandelt. Es ist auch die Geschichte Russlands, das eng mit dem Blatnjak verbunden ist, eine Geschichte, die von Unterdrückung und Willkürherrschaft durchzogen wird: „Vor Gosse und Gefängnis kann sich niemand schützen“, sagt ein bekanntes russisches Sprichwort. Alle Beteiligten des Films stammen aus Frankfurt.

Weitere Infos und Trailer gibt es auch auf der Facebook-Seite von "Kein Vertrauen, keine Angst, um nichts bitten".

In Anwesenheit des Regisseurs Peter Rippl

Zur Ticketreservierung

30. Mrz 2012

00:00 Uhr, Mal Seh'n Kino

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Peter Rippl
Jahr D 2012
Spieldauer 82 min
Sprache Russische OmU
Produktion Peter Rippl
Kamera Nikita Khokhlov
Schnitt Anatoli Skatchkov

Präsentiert von: