Kurzfilmrolle 2

*August* (D 2012) 15’
Christoph steht kurz vor der Hochzeit mit Tine, da passt es ihm gar nicht in den Kram, dass plötzlich auf jedem Foto mit ihm ein Clown auftaucht. Zusammen mit seinem Freund Kai macht er sich auf, das Rätsel zu lösen. Schräges Buddymovie.
*R: Dominik Hilfenhaus, Philipp Mehler*

*Quar trakt od Mondar sed Germas* (D 2011) 3’
Zu Deutsch heißt der Titel in etwa „was denkt die Welt über die Deutschen“. Die Antworten von Passanten verschiedener Länder reichen von schräg bis völlig absurd. So sieht man uns also!
*R: Sebastian Linke*

*From Dad to Son* (D 2011) 5'
Ein alter Mann mit animiertem Quadratkopf hat zwei Probleme. 1. Das Feld muss bestellt werden und 2. Der Sohn sitzt im Gefängnis. Doch das ist nichts, das ein Brief nicht lösen könnte.
*R: Nils Knoblich*

*Haltlos* (D 2011) 3'
Zum Frühstück gibt es Rühreier, einen schön gedeckten Tisch und die Tageszeitung. So hofft Frau Weidner mit ihrem Sohn ins Gespräch zu kommen, denn es kann ihr niemand erzählen, dass das keiner gesehen hat...
*R: Tim Dünschede*

*Vom Verschwinden* (D 2011) 3’
In hypnotischen Bildern erzählt Merlin Flügel von Walen, Metamorphosen und ganz nebenbei vom Verschwinden einer ganz eigenen Welt.
*R: Merlin Flügel*

*Herzdamen* (D 2011) 16’
Als das Damen-Rommé wegen eines Trauerfalls ausfallen muss, beschließen zwei Rentnerinnen den Tag miteinander zu verbringen. Rührend komischer Film über das späte Liebesglück zweier Freundinnen.
*R: Alexandra Fox, Claudia Münch, Stefanie Jaehde*

*Kursdorf* (D 2011) 15’
Kursdorf. Schon mal gehört? Nein? Wir auch nicht. Und das obwohl das 30-Seelen-Dorf von einem eigenen Internationalen Verkehrsflughafen eingeschlossen ist. Fluglärm in Frankfurt zu laut? Erst mal „Kursdorf“ gucken!
*R: Michael Schwarz*

*Mein Haus* (D 2012) 5'
Wer ein Äffchen und ein Pferd hat, sucht vergebens nach seinem Haus auf Bernd Thieles musikalischer Reise durch die Rhein-Main-Gegend. Alle anderen könnten dabei sein.
*R: Bernd Thiele* (Musikvideo)

*The day we danced on the moon* (D 2011) 11´ (außerhalb des Wettbewerbs)
Manchmal ist der Mond das Wichtigste, selbst wenn man als Mitglied einer Reggae-Band auf Tour ist und manchmal nicht auffällt, dass man Patient einer psychotherapeutischen Einrichtung ist. „The day we danced on the moon“ begleitet die „Channel One Band“ auf ihrer musikreichen Reise an die schöne Westküste Irlands.
*R: Tristan Daws*

*Harmony is coming* (D 2010) 1’
Shanghai, China: Twitter, Facebook und Co. halten die Stadt fest umklammert, bis sich Harmony aufmacht, um in bester Godzillamanier die Stadt zurück zu erobern.
*winck!& nTTn* (Musikvideo)

_In Anwesenheit zahlreicher RegisseurInnen._

"Zur Ticketreservierung":http://filmtage-frankfurt.dyndns.org/static/schedule.php?UserCenterID=1

31. März 2012

00:00 Uhr, Metropolis 12

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Jahr D 2010-2012
Kategorie Regionaler Langfilmwettbewerb

Präsentiert von:



pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1