Like someone in Love

Abbas Kiarostami

Die Geschichte einer Begegnung zwischen einem alten Mann und einer jungen Frau scheint im Film immer in einer Richtung verlaufen zu müssen: die einer beginnenden, zärtlichen Liebe. In Like Someone in Love, dem zweiten Film, den der iranische Großmeister Kiarostami im Ausland gedreht hat, scheint es genau andersherum zu sein. Das schöne junge Escort-Girl Akiko wird eines Abends in die Wohnung des emeritierten Soziologieprofessors Takashi geschickt. Was genau den kauzigen und grundsympathischen älteren Herrn zu diesem Engagement bewegt hat, bleibt unklar – die Beziehung der beiden ist jedenfalls keine sexuelle. Während langer Autofahrten durch Tokio spielen sie gleichsam die Hypothesen ihres möglichen Verhältnisses durch. Bis schließlich die Realität unerwartet und ganz wörtlich einbricht. "Kiarostami’s Japanese drama is an enchanting game of misfired passions and mistaken identities." "Kiarostamis japanischer Film ist ein bezauberndes Spiel fehlgeleiteter Leidenschaften und falsch eingeschätzter Identitäten." (Jordan Mintzer, "The Hollywood Reporter", http://is.gd/eISORE) "Hinreißend vergnüglich und mindestens ebenso nervenaufreibend." (Frédéric Jaeger, critic.de)

24. März 2013

17:45 Uhr, Metropolis 11

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Abbas Kiarostami
Land 12
Jahr F/J 2012
Kategorie Internationales Programm "Stadt"
Spieldauer 109 min min
Sprache Japan. OmeU
Produktion Marin Karmitz
Darsteller Rin Takanashi, Tadashi Okuno, Ryo Kase
Kamera Katsumi Yanagijima
Drehbuch Abbas Kiarostami

Präsentiert von:



Rhein-Main-Premiere
Internationales Programm Stadt

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1