18.04. ‐ 23.04.2023

Masaan

Neeraj Ghaywan

In seinem Erstling *_Masaan_* erzählt *Meeraj Ghaywan* vom Erwachsenwerden junger Menschen zwischen Tradition und Moderne im heutigen Indien: Die Studentin Devi wird mit ihrem Liebhaber von der Polizei in einem Hotelzimmer erwischt. Dieser begeht vor Scham Selbstmord, ihr Vater und sie werden von einem korrupten Polizisten erpresst, der droht, den vermeintlichen Fehltritt der Tochter öffentlich zu machen. Deepak hingegen, der als Mitarbeiter eines Krematoriums zur Unterschicht gehört, sucht nach einem Weg, mit seiner ersten großen Liebe aus einer höheren Kaste zusammen zu sein. Beide ringen sie mit dem Kastensystem, einer rigorosen Sexualmoral und den brutalen Strafen, die jenen drohen, die mit den alten Werten brechen. Vorsichtig nähern sie sich einer Moderne, die ihnen Alternativen zu der Hierarchie anbietet, mit der sich ihre Väter noch mehr schlecht als recht arrangiert haben. Mit Witz und Leben erzählt Ghaywan von zwei starken Persönlichkeiten, deren Wege sich schließlich in einer der heiligsten Städte Indiens, Varanasi, kreuzen. Ghaywan erhielt in *Cannes* *„Promising Future Price“* für ein Debüt, das möglicherweise exemplarisch die Geschichte einer Generation erzählt, die einen Ausweg sucht aus einem Wertesystem, mit dem sie sich kaum noch identifizieren kann.

*_Meeraj Ghaywan_* gewann nebem dem *„Prix de l’avenir“* für den besten Debütfilm in *Cannes* auch den dort vergebenen *FIPRECSI Kritiker-Preis* in der Sektion *„Un Certain Regard“*. In Kochi beim *All Lights India International Film Festival* konnte der junge Filmemacher außerdem den Preis für den *Besten Spielfilm* entgegennehmen. _„Masaan deserves a standing ovation. And more than just one watch. Masaan does with you what spring does with Neruda's cherry trees.“_ (Ananya Bhattacharya, India Today) _„Worth every bit of the Cannes hype.“_ (Baradwaj Rangan) _„This dazzling debut film is an unmissable gem.“_ (Saibal Chatterjee, NDTV)

01. April 2016

18:00 Uhr, Mousonturm // Saal

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Neeraj Ghaywan
Jahr IND/F 2015
Spieldauer 103 min
Sprache Hindi OmeU
Produktion Vikas Bahl, Mélita Toscan du Plantier, Anurag Kashyap, Guneet Monga u.a.
Darsteller Richa Chadda, Vicky Kaushal, Sanjay Mishra Shweta Tripathi, Nikhil Sahni u.a.
Kamera Avinash Arun Dhaware
Drehbuch Varun Grover
Schnitt Nitin Baid


Deutschlandpremiere

Internationaler Wettbewerb Grenzen