18.04. ‐ 23.04.2023

Meeres Stille

Juliane Fezer

Helen fährt mit ihrem Mann Johannes und Tochter Frances ans Meer. Doch schon kurz nach der Ankunft im idyllischen Ferienhaus wirft ein unausprechliches Geheimnis aus Helens Vergangenheit einen bedrohlichen Schatten auf die Familie. Frances versucht vergeblich, das Schweigen ihrer Mutter zu brechen. Als ein Fremder auftaucht, der mehr über Helen zu wissen scheint, wird die Familie auf eine harte Probe gestellt, an der alle Beteiligten zu zerbrechen drohen.  Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Stefan Beuse gelingt Juliane Fezer ein eindringlicher Debütfilm. Die sorgsam komponierte Geschichte entfaltet ihre Kraft aus den feinen Zwischentönen und dem Unausgesprochenen zwischen ihren Figuren und erzeugt damit eine Spannung, die bis zum unerwarteten Ende anhält. Meeres Stille ist ein feinsinniges, berührendes Psychodrama über Verlust, Schuld und die Suche nach der eigenen Identität. Ein stiller, intensiver und ungewöhnlicher Film, der lange nachhallt. In der Hauptrolle beeindruckt die bekannte dänische Schauspielerin Charlotte Munck (u.a. aus "Anna Pihl", "Headhunter" u.a. ) in ihrem ersten deutschen Kinofilm. Der Film entstand mit Mitteln der Hessischen Filmförderung und ist eine Koproduktion unter Federführung des Hessischen Rundfunks (Redaktion: Jörg Himstedt) sowie Arte, NDR, MDR und der ARD Degeto. Nico Holonics, gefeiertes Ensemblemitglied am Schauspiel Frankfurt, spielt in Meeres Stille eine kleine Nebenrolle.

_"Der Film hat in sich eine große eigene Seele und löst beim Zuschauer durch die außerordentlichen Schauspieler große Emotionen aus…"_ („Bester Spielfilm“ Filmfestival Kitzbühel 2014, Auszug aus der Begründung der Jury) _"Mit Meeres Stille ist Juliane Fezer ein bemerkenswertes Debüt mit präzise gezeichneten Figuren und einer intensiven Filmsprache gelungen. Ein stiller und kraftvoller Film, auch dank seiner ausdrucksstarken Hauptdarstellerin Charlotte Munck. Meeres Stille von Juliane Fezer ist gelungenes Kopfkino. Die Qualität dieses Spielfilmdebüts lässt von dieser Autorin und Regisseurin noch weitere spannende Werke erwarten."_ (FBW, Prädikat "wertvoll")

_*In Anwesenheit der Regisseurin Juliane Fezer und der Produzentin Alexandra Krampe.*_ *Bitte beachten Sie, der Ticketverkauf erfolgt direkt über die Kasse der Caligari Filmbühne Wiesbaden.*

21. Mrz 2015

20:00 Uhr, Caligari Filmbühne Wiesbaden

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Juliane Fezer
Land Deutschland
Jahr D 2013
Spieldauer 142 min
Sprache OmeU
Produktion Alexandra Krampe (JULEX FILM)
Darsteller Charlotte Munck, Christoph Gawenda, Christoph Grunert, Nadja Bobyleva, Alexander Beyer, Nico Holonics u.a.
Kamera Klaus Harnisch, Roman Sebastian Janke
Drehbuch Juliane Fezer
Schnitt Julia Wiedwald


Rhein-Main-Premiere

Außerhalb des Wettbewerbs