18.04. ‐ 23.04.2023

My Brooklyn

Kelly Anderson

Wodurch wird ein Stadtviertel geformt und von welchen Einflüssen ist es geprägt? Kelly Anderson untersucht die Gentrifizierung Brooklyns und beobachtet, wie kulturelle Vielfalt in Luxushochhäuser gezwängt wird. Fulton Mall, das dritterfolgreichste Einkaufszentrum New Yorks, ist von der sozialen und kulturellen Geschichte des Viertels gezeichnet. Nun soll es erneuert werden, was zur Folge hat, dass Kleinunternehmer durch große Ketten vertrieben werden. Während die einen die Umgestaltung als belebend ansehen, fürchten andere den Verlust der einzigartigen Vielseitigkeit, die Brooklyn einmal für sie ausgemacht hat. Anderson spricht mit zuständigen Politikern und Städteplanern, um das Netzwerk der Entscheidungsfindung zu hinterfragen. Wer bestimmt in letzter Konsequenz, wie Städte gestaltet werden und wer wie darin zu leben hat? Und welche Rolle spielen die Einwohner bei diesem Prozess? *Teilnehmer des LICHTER Publikumspreises 2013* "The personal and political don't always align as well as they're meant to, but enough of the labor-of-love aspects shine through in a positive way to grant the film a genuine emotional core." (Michael Nordine, villagevoice.com) _In Anwesenheit der Regisseurin Kelly Anderson._ _Festivals u.a.:_ _-Red Hook Filmfest: Bester Dokumentarfilm + Bester_ _Regisseur_ *Vorfilm: Torre David* (Regie: Markus Kneer and Daniel Schwartz), CH 2013, 12 Min. Wo Stadtplanung ausfällt, plant Stadt sich selbst, das könnte ein Resümee aus dem kurzen Film ?Torre David? sein, den die Schweizer Urbanisten Markus Kneer and Daniel Schwartz als Teil eines größeren Forschungsprojektes dieses Jahr vorgelegt haben. Gegenstand ihrer Untersuchung ist ein Hochhaus in der venezolanischen Hauptstadt Caracas, das seit über 20 Jahren in Bau ist. Nach dem Scheitern wechselnder Bauherren und Financiers hat nun eine lebendige Wohn-Gemeinschaft von rund 750 Familien den Rohbau okkupiert. Was für einige Beobachter ein vertikaler Slum ist, stellt für die Stadtforscher der ETH Zürich ein Beispiel für urbane Selbstorganisation dar. Das Projekt wurde bei der Architekturbiennale in Venedig vorgestellt und dort mit dem Goldenen Löwen für das beste Einzelexponat ausgezeichnet. Die Filmemacher sind bei LICHTER anwesend und zeigen ihr Werk als Vorfilm von ?My Brooklyn? und als Abschluss der AGORA.

23. Mrz 2013

20:30 Uhr, Kino im DFF

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Kelly Anderson
Land USA
Jahr USA 2012
Spieldauer 85 min
Sprache Engl. OmU
Produktion Kelly Anderson, Allison Lirish Dean

Präsentiert von:



Deutschlandpremiere

Internationales Programm Stadt