18.04. ‐ 23.04.2023

Pecore in Erba (Burning Love)

Alberto Caviglia

Ganz Italien ist in Aufruhr – Leonardo Zuliani ist verschwunden! Als erfolgreicher Karikaturist, Mode-Designer und Kult-Autor ist Zuliani eine Person des öffentlichen Interesses. Vor allem aber ist er ein bekennender Antisemit, der seine Gewaltphantasien in Comicstrips und Spielen auslebt. Seine Mission als „Menschenrechtsaktivist“ ist der Kampf gegen „Anti-Semiphobiker“, die Kritiker des Antisemitismus. *Alberto Caviglia* wagt es, in einer bissig-ironischen, maßlos überzeichneten Mockumentary Intoleranz, Rassismus und mediale Empörungsrhetorik bloßzustellen. Zahlreiche italienische Stars treten in der Pseudo-Dokumentation als Zulianis Zeitgenossen auf. Sie zeichnen ein erschreckend gegenwärtiges Bild eines Menschen voller Hass. Die mutige Satire wurde auf den Filmfestspielen in Venedig mit dem *Premio ARCA Cinema Giovani* für den besten italienischen Film ausgezeichnet. *Musik:* Pasquale Catalano _*In Anwesenheit von Regisseur Alberto Caviglia*_

_„Part of what makes the film so clever is the way Caviglia reveals the hollowness of "tolerance", knowing that beneath this overused word lies an ocean of prejudice. Sadly, the timing is ideal for the film, given the amount of chauvinism unapologetically spouted byso many of the world’s politicians these days.“_ Jay Weissberg, Variety.

31. Mrz 2016

22:00 Uhr, Mousonturm // Saal

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Alberto Caviglia
Jahr I 2015
Spieldauer 87 min
Sprache Ital. OmeU
Produktion Luigi Musini, Olivia Musini
Darsteller Davide Giordano, Anna Ferruzzo, Bianca Nappi, Mimosa Campironi, Paola Minaccioni, Omero Antonutti, Alberto die Stasio, Francesco Russo, Marco Riplodi, Niccolò Senni, Massimo die Lorenzo, Josa
Kamera Andrea Locatelli
Drehbuch Alberto Caviglia, Benedetta Grasso, Paolo Cosseddu


Deutschlandpremiere

Internationaler Wettbewerb Grenzen