10.05. ‐ 15.05.2022

Somebody up there likes me

Robert Byington

Max ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher junger Mann Ende 20, der sich für einen Lebensweg entscheiden muss. Doch der verläuft nicht so, wie man sich das vorstellen würde. Trotz wirtschaftlichen Erfolgs und drei Ehen mit schönen Frauen, verfolgt er sein eigenes Leben immer teilnahmsloser; und im Gegensatz zu allen anderen wird er auch nicht älter. Er stolpert auf sehr komische Weise durch die 35 Jahre, von denen Regisseur Bob Byington in bester Tradition des amerikanischen Indie-Films erzählt. Die hervorragenden Darsteller (vor allem Keith Poulson und Nick Offerman („Parks and Recreation“)) zeichnen ein Portrait ihrer Generation und gleichzeitig eine treffende Parodie auf die immer gleichen Erfolgsgeschichten, die Kino und Fernsehen überschwemmen. _„An appealingly odd mix, like a Todd Solondz film directed by Wes Anderson“ - Stephen Dalton, The Hollywood Reporter_ *Tickets erhalten Sie über das* "Deutsche Filmmusem":http://deutsches-filminstitut.de/filmmuseum/kinoprogramm/preisereservierung/

_Deutschlandpremiere: Freitag, 28.03.2014 / 20:30 Uhr / Rex Programmkino_

29. Mrz 2014

20:30 Uhr, Kino im DFF

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Robert Byington
Land USA
Jahr USA 2012
Spieldauer 75 min
Sprache Engl. OF
Darsteller Keith Poulson, Nick Offerman, Jess Weixler
Kamera Sean Price Williams
Drehbuch Robert Byington
Schnitt Frank V. Ross, Stephen Gurewitz


Wiederholung

Internationales Programm Humor