16.04. ‐ 21.04.2024
the blue star la estrella azul

The Blue Star (La Estrella Azul)

Javier Macipe

Mauricio ist einer der wenigen Glücklichen, die von ihrer Musik eigentlich ganz gut leben können, aber vollkommen zufrieden ist der Rock’n’Roll-Musiker mit seiner Lage zwischen Kunst und Kommerz nicht: Er begibt sich auf eine Reise nach Argentinien, um nach musikalischer Inspiration zu suchen und trifft dort die Chacarera-Legende Carlos Carabajal. Dieser zeigt ihm neben einer anderen Art, Musik zu machen auch eine neue Perspektive auf das Leben und für eine Weile vermischen sich die Lebenswege der beiden unterschiedlichen Musiker.

Selbstverständlich getragen von einem sensationellen Soundtrack, führt The Blue Star, der an die Geschichte des realen Musikers Mauricio Aznar angelehnt ist in die Welt des argentinischen Folklore-Lebensgefühls und stellt nebenbei ein paar alte Regeln des Spiel- und Dokumentarfilms auf den Kopf.

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Javier Macipe
Land Spanien, Argentinien
Jahr 2023
Spieldauer 127 min
Sprache Spanisch mit englischen Untertiteln
Produktion Amelia Hernández Causapé, Simón de Santiago, Hernán Musaluppi, Diego Rodriguez
Darsteller Pepe Lorente, Cuti Carabajal, Mariela Carabajal, Noelia Verenice López, Demi Carabajal, Marc Rodríguez, Bruna Cusí, Catalina Sopelana, Aitor Domingo, Coya Chavero, Pablo Carabajal
Kamera Álvaro Medina, Rui Poças
Drehbuch Javier Macipe
Schnitt Nacho Blasco
Musik Peteco Carabajal, Alicia Morote


San Sebastián International Film Festival

Präsentiert von:

Über den Regisseur

Javier Macipe ist ein spanischer Regisseur und Drehbuchautor aus Aragón. Mit seinen Kurzfilmen Os meninos do rio (2014) und Gastos incluidos (2019) konnte er viele Gewinne bei verschiedenen Filmfestival in der ganzen Welt erzielen und war mit beiden jeweils für den Goya für den besten fiktionalen Kurzfilm nominiert. Mit La estrella azul (2023) präsentierte Macipe sein Spielfilmdebüt auf dem San Sebastián International Film Festival und gewann dort den Youth Jury Award und den Cooperación Española Award.

Pressestimmen

„Special kudos to Macipe, two-time nominee for the Goya Short Fiction Film Awards, who reveals himself here no longer as a promise, but as a skilful and powerful filmmaker. No scene feels contrived. [...] Lorente is strikingly good in his first leading role as the charismatic Mauricio. He stands out, exuding charm and truth from every pore of his body.“ (David Villalmanzo, DMovies)

„The Blue Star is just what it claims to be, a small, honest film, at times moving and beautiful; a journey through the life of a character who could have been famous but chose not to be, and beyond that, a film about how we become the people we are.“ (Júlia Olmo, Cineuropa)

Der Regisseur über den Film

„I share Mauricio's dream of spreading what he discovered there. Apart from the beautiful style, it is also a way of experiencing the music of Central Argentina, which is impressive. Santiago del Estero is the place with the most musicians per inhabitant in the world. There are always guitars at every celebration or family gathering and people listen with great respect. It is the most sacred of temples. I have never known a place where music is so like a religion.“ Javier Macipe im Interview mit Cineuropa



IN ANWESENHEIT DES REGISSEURS
DEUTSCHLANDPREMIERE

Internationaler Langfilm

>