16.04. ‐ 21.04.2024

The Wakhan Front (Ni le ciel ni la terre)


Clément Cogitore

Der Wakhan ist eine Gebirgskette zwischen Afghanistan und Pakistan. In dem zerklüfteten und schwer zugänglichen Niemandsland suchen Taliban-Kämpfer Unterschlupf. NATO-Befehlshaber Antarès Bonnassieu (*Jérémie Renier*) ist fest entschlossen, seine Mission zu erfüllen: Am „Ende der Welt“ soll er für Ordnung und Sicherheit sorgen. Seine Soldaten beobachten Berggipfel und Schafhirten. Nur selten stört ein Warnschuss die Stille. Militärische Routine – bis eines Nachts zwei Soldaten auf mysteriöse Weise verschwinden. Bonnassieu beginnt zu suchen. Als auch den Taliban Männer abhandenkommen, macht sich Ratlosigkeit breit: Gibt es eine natürliche Erklärung – oder ist der Wakhan ein afghanisches Bermuda-Dreieck? *Clément Cogitore* bricht in seinem Spielfilmdebüt mit Genre-Grenzen. Soldatische Rationalität wird durch übernatürliche Kräfte herausgefordert. Subtil-philosophisch stellt *_The Wakhan Front_* die Machtfrage zwischen Mensch und Natur.

31. März 2016

20:00 Uhr,

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Clément Cogitore
Jahr FR/BL 2015
Spieldauer 100 min
Sprache Frz./Arab. OmU
Produktion Jean-Christophe Reymond
Darsteller Jérémie Renier, Kévin Azaïs, Swann Arlaud, Marc Robert, Finnegan Oldfield, Clement Bresson, Sam Mirhosseini, u.a.
Kamera Sylvain Verdet
Drehbuch Thomas Bidegain, Clément Cogitore
Schnitt Isabelle Manquillet


Deutschlandpremiere
>