18.04. ‐ 23.04.2023

The Woman Who Left (Ang Babaeng Humayo)

Lav Diaz

*Spielort:* MMK 1 (MMK Museum für Moderne Kunst // Domstraße 10 60311 Frankfurt) *_In Kooperation mit dem Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main_* In Deutschland wurde der diesjährige Gewinner der *Filmfestspiele Venedig* gerade mal auf zwei Festivals gezeigt. Ein Kinostart ist unwahrscheinlich, und das hat vermutlich mit der Länge des Films zu tun. Aber nehmen Sie sich die Zeit, es lohnt sich! Das neue Werk von *Lav Diaz* ist nicht einfach nur lang, es ist großartig! Ausgangspunkt der Geschichte ist *Leo Tolstois* Erzählung *_„Gott sieht die Wahrheit, sagt sie aber nicht sogleich“_* (1875). Diaz' Protagonistin Horacia Somostro (*Charo Santos-Concio*) wird 1997 nach 30 Jahren Haft in Unschuld entlassen. Ihr Weg führt sie an Orte der Vergangenheit, in die Stadt des Verursachers ihres Schicksals. Horacia sucht Vergeltung. Hier kommt die Zeit ins Spiel, die *Lav Diaz* sich zum Erzählen nimmt und vom Publikum fordert. Horacias Weggefährten haben ihre ganz eigene Geschichte, schicksalhaft mit der ihrigen verschlungen: Der Eierverkäufer Magbabalot, die traurige Transexuelle Hollanda, eine verrückte Obdachlose, alle eingefangen durch Diaz' geniale Kamera eines neuzeitlichen Noirs.

02. April 2017

13:30 Uhr, MMK Museum für Moderne Kunst

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Lav Diaz
Jahr PHL 2016
Spieldauer 226 min
Sprache phil. OmeU
Produktion Ronald Aruelles, Lav Diaz
Darsteller Charo Santos-Concio, John Lloyd Cruz, Michael De Mesa, Nonie Buencamino
Kamera Lav Diaz
Drehbuch Lav Diaz
Schnitt Lav Diaz

Präsentiert von:



Internationales Programm Wahrheit