18.04. ‐ 23.04.2023

Trading Germans (Ein Pass für Deutschland)

Răzvan Georgescu

Getarnt als Tourist reist der Unterhändler der Bundesregierung, Heinz Günther Hüsch, 1968 nach Rumänien. Im Hinterzimmer eines Bukarester Hotels verhandelt der „Mann für schwierige Fälle“ mit Ceauşescus gefürchtetem Geheimdienst Securitate. Das Ziel: die größte Freikaufaktion des Kalten Krieges. 240.000 Rumäniendeutsche können bis 1990 in den Westen ausreisen. Doch der Preis ist hoch: Deutschland zahlt Milliarden, unzählige Familien geben ihre rumänische Heimat für immer auf. *_Trading Germans_* ist Agententhriller und kunstvolle Dokumentation zugleich. Politiker und Verantwortliche beider Seiten geben tiefe Einblicke in die geheimen Deals um den einzigen Riss im Eisernen Vorhang. Zugleich erzählt der Film mit poetischen Bildern und origineller Vertonung die Lebensgeschichten von Ausgereisten wie Handball-Legende *Hansi Schmidt* oder Schriftsteller *Johann Lippet*. *_Trading Germans_* führt den Zuschauer auch nach Frankfurt. Einer der Protagonisten hat sich zwischen Zeil, Mainufer und Westend ein neues Leben als Gerichts-Dolmetscher aufgebaut. Fahrten durch die Frankfurter Innenstadt setzen Skyline und architektonische Highlights in Szene. Regisseur *Răzvan Georgescu*, Sohn des berühmten rumänischen Dirigenten *Remus Georgescu*, hat den Film an seinem Wohnort Hofheim am Taunus geschnitten. Ein Teil der Postproduktion erfolgte in den Kreativschmieden des Frankfurter Ostends. Entwicklung, Produktion und Vertrieb wurden von der *Hessischen Filmförderung* unterstützt. *In Anwesenheit des Regisseurs Răzvan Georgescu und des Cutters Wolfgang Lehmann*

02. April 2016

17:30 Uhr, Caligari Filmbühne Wiesbaden

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Răzvan Georgescu
Jahr D/RUM 2015
Spieldauer 90 min
Sprache Deutsch/Rumän. OmeU
Produktion Alexandru & Ada Solomon (Hi Film), Florian Hartung (Februar Film)
Darsteller Heinz Günther Hüsch, Hans-Dietrich Genscher, Klaus Kinkel, Hans-Günther ("Hansi") Schmidt, Johann Lippet u.a.
Drehbuch Razvan Georgescu


Wiederholung

Regionaler Wettbewerb