18.04. ‐ 23.04.2023

Triple Feature I // Opa

Olga Petrova

*In Anwesenheit von Regisseurin Olga Petrova* *Olga Petrovas* Großvater ist in der ukrainischen Kleinstadt Uman eine lokale Größe. 50 Jahre lang war er verschiedener Widrigkeiten zum Trotz Direktor der einzigen Sportschule in der Umgebung. In dieser bot er nicht nur unentgeltlich verschiedene Sportarten zu Wasser und zu Land für Kinder und Jugendliche an und verhalf diesen mitunter zur Teilnahme an Welt- und Europameisterschaften. Vor allem sorgte er auch für eine abwechslungsreiche Beschäftigung und Freizeitgestaltung von unzähligen Kindern in der Kleinstadt. Opa ist die zu Ehren des Großvaters liebevoll aufgearbeitete Biographie einer stolzen Enkelin, die auf das mit Engagement und Nächstenliebe geleitete Lebenswerk ihres Opas zurückblickt. Der Fokus liegt hier auf einem Alltag abseits von Krieg und Gewalt in der Ukraine und betont das zwischenmenschliche Miteinander. Bereits 2010 setzte *Olga Petrova*, Absolventin der HfG Offenbach, mit *_Marivanna_* ihrer Uroma ein Denkmal. Petrovas zusammengefasste und visualisierte Lebensgeschichte ihrer Uroma erhielt beim damaligen *LICHTER Filmfest* eine besondere Erwähnung der Jury. Wir freuen uns sehr, mit *_Road Movie Ukraine_* gleich zwei Filme der in Frankfurt lebenden und an der HFG Offenbach studierten Regisseurin im Programm zeigen zu dürfen.

_*Im Triple Feature I zeigen wir 3 ausgewählte Filme in ungewöhnlichen Formaten: „Opa“, „Vier danach“ und In Between Identities.*_

31. Mrz 2016

18:00 Uhr, Mousonturm // Studio 1

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Olga Petrova
Jahr D 2015
Spieldauer 17:40 min
Sprache OmU
Produktion Olga Petrova, Aijan Ryskulova
Kamera Alex Trygub, Lutz Jahnke
Schnitt Astrid Rieger


Weltpremiere

Außerhalb des Wettbewerbs