10.05. ‐ 15.05.2022

Verliebt, Verlobt, Verloren

Sung-Hyung Cho

1952 entsandte Nordkorea eine Vielzahl junger Studenten in andere sozialistische Länder. Mit dem dort erlangten Wissen sollten sie beim Wiederaufbau der vom Krieg zerstörten Heimat helfen. Die meisten von ihnen kamen in der DDR unter. Besonders die weiblichen Mitstudenten des isolierten Bruderstaates entwickelten schnell ein großes Interesse an den exotischen Gästen. Ungeachtet des politischen Kontextes entstanden so viele Beziehungen, Kinder wurden geboren, Pläne geschmiedet. Anfang der 60er Jahre mussten die Koreaner ihre neuen Leben und Lieben wieder aufgeben und wurden zurückbeordert. Der Film erzählt die Geschichte der Zurückgebliebenen, der Kinder und Mütter, die bei allem Schmerz ihre Hoffnung auf ein Wiedersehen nie aufgegeben haben. Die gebürtige Südkoreanerin Sung-Hyung Cho (_Full Metal Village_) lebt seit den 90er Jahren in Frankfurt am Main und arbeitet hier als Cutterin und Regisseurin. In ihrem neuesten Film widmet sie sich einem wenig bekannten Kapitel der deutsch-koreanischen Geschichte. Trotz des umfangreichen historischen Hintergrundes, den der Film beleuchtet, verliert er dabei nie die sehr persönlichen Schicksale seiner Protagonisten aus dem Auge. *_In Anwesenheit von Regisseurin Sun-Hyung Cho und Produzent Andreas Ganz und weiteren Teammitgliedern._* "*Jetzt Ticket kaufen >>*":http://www.reservix.de/off/login_check.php?setcookie=1&callOnSale=https://www.adticket.de/shop-verkauft.php&einsprungurl=http://www.adticket.de/off/close.php&id=7c421e5247cdb753e53e3d085cae1e7467371534ce72b964&eventID=639093&eventGrpID=148297&vID=12487

19. Mrz 2015

20:00 Uhr, Lederpalast Offenbach / Ledermuseum

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Sung-Hyung Cho
Land Deutschland
Jahr D 2015
Spieldauer 93 min
Sprache Deutsche Originalfassung
Produktion Andreas Banz
Kamera Thomas Schneider
Drehbuch Sung-Hyung Cho
Schnitt Fabian Oberhem, Sung-Hyung Cho

Präsentiert von:



Test-Screening

Außerhalb des Wettbewerbs