10.05. ‐ 15.05.2022

Alles neu? Urheberrecht im Europa von heute

PANEL (engl.)
MIT: Cécile Despringre, SAA Executive Director, Marc du Moulin, ECSA Secretary General, David Kavanagh, FSE Executive Director, Ada Solomon, Producer & European Film Academy Deputy Chairwoman and Katharina Uppenbrink, Initiative Urheberrecht Managing Director
MODERATION: FERA Chairman Klemen Dvornik and FERA CEO Pauline Durand-Vialle

ONLINE-Panel live auf YouTube
, 02.12.21 / 10.00 - 11.30 Uhr


Mit dem Aufkommen globaler Streaming-Anbieter auf den europäischen Produktions- und Vertriebsmärkten entwickeln sich die Verträge und Lizenzierungspraktiken für audiovisuelle Autor*innen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Was brauchen wir in Zukunft, um die künstlerische, kreative und industrielle Unabhängigkeit in Europa zu gewährleisten?

Pauline Durand-Vialle

Pauline Durand-Vialle, CEO von FERA, kommt ursprünglich aus Paris, Frankreich, und hat in den Bereichen Filmvertrieb und internationaler Verkauf gearbeitet. Sie kam zur FERA, nachdem sie zuvor fünf Jahre lang als stellvertretende Managerin für europäische Angelegenheiten bei La Société des réalisateurs de films (SRF) tätig war. Seit Februar 2014 ist sie Geschäftsführerin der FERA und hat im Dezember 2020 den Vorsitz des Beratenden Ausschusses der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle übernommen.

Marc Dumoulin

Marc du Moulin kam im Juni 2018 als Generalsekretär zum ECSA. Er verfügt über ein tiefgreifendes Verständnis der Funktionsweise der Kreativwirtschaft und über umfangreiche Erfahrung in europäischen Angelegenheiten. Zuvor arbeitete er für die European Film Agency Directors, die Motion Picture Association, die Europäische Kommission (GD CNECT) und für Eurocinema. Marc hat einen Master-Abschluss in UK-EU-US-Urheberrecht vom King's College London und einen Master-Abschluss in Europäischen Studien vom Katholischen Institut in Paris. Er spricht fließend Englisch, Französisch und Spanisch.

Ada Solomon

Ada Solomon ist eine rumänische Produzentin und Gründerin von Hi Film Productions und Micro Film. Sie hat über 70 Filme produziert, darunter: BAD LUCK BANGING OR LOONY PORN (Radu Jude, 2021, Goldener Bär Berlin), AFERIM! (Radu Jude, 2015, Silberner Bär Berlin) und CHILD'S POSE (Calin Netzer, 2013, Goldener Bär Berlin). Sie hat mit prominenten Filmemachern wie Ivana Mladenovic, Alexandru Solomon, Razvan Radulescu, Federico Bondi und Adriano Valerio zusammengearbeitet und war ausführende Produzentin für Maren Ades TONI ERDMANN (2016). Solomon ist geschäftsführender Vorsitzender des EWA-Netzwerks, stellvertretender Vorsitzender der EFA, nationaler EAVE-Koordinator, Vorstandsmitglied des ACE-Netzwerks, Gründungsmitglied der Allianz rumänischer Produzenten und Gewinner des Europäischen Koproduktionspreises der EFA - Prix Eurimages.

Klemen Dvornik

Klemen Dvornik (1977) machte seinen Abschluss in Film- und Fernsehregie an der AGRFT (Akademie für Theater, Radio, Film und Fernsehen) in Ljubljana, Slowenien.

Bis heute hat er bei mehr als 500 Shows verschiedener Genres und mehr als 20 Dokumentarfilmen, Kurz- und Langfilmen sowie Live-Konzerten Regie geführt und neun nationale und internationale Preise erhalten (bester Film, bester Dokumentarfilm, Studentenpreis, Publikumspreis). 2010 begann er seine Arbeit an der AGRFT.

Im Herbst 2017 wurde er zum Assistenzprofessor für Fernsehregie ernannt und ist derzeit Präsident der Allianz der slowenischen Filmemacherverbände und Vorsitzender des Aufsichtsrates der AIPA, der Verwertungsgesellschaft der Autoren, Interpreten und Filmproduzenten audiovisueller Werke in Slowenien.

Katharina Uppenbrink

Katharina Uppenbrink ist seit Mai 2014 die Geschäftsführerin der Initiative Urheberrecht. In der Initiative Urheberrecht sind mehr als 40 deutsche Organisationen und Gewerkschaften zusammengeschlossen, die die Interessen von rund 140.000 Urhebern und ausübenden Künstlern vertreten. Die Initiative Urheberrecht ist vor allem auf Bundesebene tätig, engagiert sich aber auch vereinzelt auf Landesebene und in Brüssel.

Nach Ausbildung und Studium in Berlin und London war Frau Uppenbrink für verschiedene Verlage in Berlin tätig und leitete mehrere Jahre die Abteilungen Werbung, Vertrieb und Kundenbetreuung eines mittelständischen Verlags in Frankfurt/Main.

Im Jahr 2002 wurde sie Geschäftsführerin des Verbandes Deutscher Drehbuchautoren (VDD), der Interessenvertretung der Film- und Fernsehautoren in Deutschland, mit den Schwerpunkten Marketing und Organisation. Ab 2004 war sie auch für die nationale und internationale politische Arbeit des Berufsverbandes zuständig. Ihr Schwerpunkt lag dabei auf den Themen Urheberrecht und Filmförderung. Sie wurde in verschiedene Gremien der Filmförderungsanstalt (FFA) berufen. Sie war an der Gründung der Federation of Screenwriters in Europe (FSE) in Brüssel beteiligt und spielte eine führende Rolle bei der Entwicklung und Durchführung der World Conference of Screenwriters (WCOS) in Athen (2009), Barcelona (2012), Warschau (2014) und Berlin (2018).

Cécile Despringre

Exekutivdirektorin der Gesellschaft der Audiovisuellen Autoren (SAA)

Cécile Despringre hat an der Universität Paris I internationales und europäisches Recht studiert und einen Master-Abschluss in internationalem Wirtschaftsrecht erworben. Nach einem Praktikum bei der Delegation der Europäischen Kommission in Genf trat sie 1997 als Referentin für europäische Angelegenheiten bei der SACD ein. Im Jahr 2001 wurde sie zur stellvertretenden Direktorin für europäische Angelegenheiten und Handelsverhandlungen ernannt. Von 2006 bis 2009 war sie Geschäftsführerin der FERA, bevor sie 2010 das Angebot erhielt, die SAA zu gründen. Die SAA vereint heute 33 Organisationen für die kollektive Rechtewahrnehmung in 25 Ländern und setzt sich für ein hohes Schutzniveau für europäische Drehbuchautoren und Regisseure sowie für die kollektive Wahrnehmung ihrer Urheberrechte ein.

Seit März 2020 ist Cécile Präsidentin des Verwaltungsrats von Cineuropa.

David Kavanagh

David Kavanagh ist geschäftsführender Vorsitzender des Verbands der Drehbuchautoren in Europa.

Er war Filmbeauftragter des Irish Arts Council, Geschäftsführer des Irish Film Institute, Generalsekretär des European Script Fund und Vorstandsmitglied der Writers' Guild of Ireland.

Er ist Mitglied der Irish Film and Television Academy und der European Film Academy.