10.05. ‐ 15.05.2022

WELCHE FILMBILDUNG BRAUCHT EUROPA?

PANEL (engl.)
MIT: Mark Reid, Ralitsa Assenova, Florine Wiebenga, Claus Noer Hjorth
MODERATION: Tine Kopf

Auch die neue Generation des MEDIA Programms (2021-2027) ermöglicht es glücklicherweise, Filmbildungsprojekte in europäischen Projektgruppen zu beantragen. Was aber hat es für Auswirkungen, dass Filmbildung dabei konzeptionell als Maßnahme zur Unterstützung und Förderung der audiovisuellen Industrie gedacht wird? Wo befruchten sich Wirtschaft und Bildung, wo stören sie sich? Kann sich eine in der Filmkultur verankerte Filmbildung, in der die geforderte Vielfalt und Qualität zuhause ist, in einem solchen Programm überhaupt behaupten? Kurz: Welche Filmbildung braucht Europa?

Diese Veranstaltung ist eine Kooperation des LICHTER Filmfests und des DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum.

Tine Kopf

Florine Wiebenga

Mark Reid

Claus Noer Hjorth

Ralitsa Assenova