10.05. ‐ 15.05.2022

The Other Side of the River

Dokumentarfilm, Deutschland 2021
OmeU
Dauer: 91 Min.

Die 19-jährige Hala entkommt einer arrangierten Ehe, indem sie den Euphrat überquert, um bei einer kurdischen Frauen-Verteidigungseinheit ein neues Zuhause zu finden – eine Unit, die bald darauf ihre Heimatstadt Minbij vom Islamischen Staat befreit. Für ihre Mitstreiterinnen ist der Feind nicht nur der IS, sondern das Patriarchat im Allgemeinen, mit der Ehe als ultimativer Unterdrückungsinstitution.

Die Grausamkeiten, die diese jungen Frauen durch ihre Ehemänner und in ihren eigenen Familien erfahren haben, führen sie auf die andere Seite des Flusses, wo sie im Kampf ausgebildet und in den feministischen Idealen der kurdischen Frauenbewegung aufgeklärt werden.

Hala ist von diesen Lehren zutiefst inspiriert und widmet sich entschlossen dem Versprechen, nicht nur mehr Frauen, sondern auch ihre Schwestern um jeden Preis zu befreien. Doch bleibt in Halas Leben noch Platz für Freiheit und sogar Liebe, wenn ihre Mission alles vereinnahmt?

Festivals und Auszeichnungen:

THE OTHER SIDE OF THE RIVER, bereits mit dem VFF Dokumentarfilm-Produktionspreis 2021 beim DOK.fest München ausgezeichnet, läuft im Programm der diesjährigen European Film Awards, die am 11. Dezember in Berlin stattfinden werden.

Regie: Antonia Kilian, Buch: Antonia Kilian, Guevara Namer, Arash Asadi, Kamera: Antonia Kilian, Ton: Stephan Konken, Montage: Arash Asadi, Musik: Shkoon (Thorben Diekmann und Ameen Khayer), Produktion: Frank Müller, Antonia Kilian, Guevara Namer, Merja Ritola, Produktionsfirma: Doppelplusultra Filmproduktion GmbH, Pink Shadow Films, Greenlit Productions