27.04. ‐ 02.05.2021

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International findet zum 14. Mal statt

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International geht in die 14. Ausgabe. Vom 27. April bis zum 02. Mai 2021 werden erneut internationale Film-Highlights, Glanzlichter des jungen deutschen Filmschaffens, die besten Lang- und Kurzfilme aus Hessen, ausgewählte Geschichten in Virtual Reality und künstlerische Positionen rund um den LICHTER Art Award gezeigt. Die internationale Filmreihe und das Begleitprogramm widmen sich dabei dem Jahresthema „Wandel“.

Nach „Macht“, „Natur“ (2019) und „Chaos“ (2018) wurde dieses Jahr mit „Wandel“ ein Thema zum Schwerpunkt erhoben, das in Anbetracht eskalierender Spannungen und schwerwiegender Konflikte aktueller nicht sein kann. Außerdem bleibt der Klimawandel eine der größten Bedrohungen der Menschheit, woraus sich ganz neue Handlungsräume ergeben, die aus dem damit verbundenen Umdenken resultieren. Beispielsweise im Wohnungsbau, der Energiewende, der Mobilitätswende sowie den derzeitigen Wandlungsprozessen in unserer Arbeitswelt. Nicht zuletzt beobachten wir seit langem, wie der digitale Wandel unsere vertraute Welt in beispielloser Geschwindigkeit verändert – eine Entwicklung, die gerade durch Corona noch einmal beschleunigt wird.

Neben dem Kuratieren eines internationalem Filmprogramms unter wechselnden Jahresthemen verbindet eines der größten Filmfestivals Hessens auch seit jeher Kino mit gesellschaftspolitischem Diskurs: Im Rahmen des Festivals findet am 29. und 30. April zum zweiten Mal der Kongress „Zukunft Deutscher Film“ statt. Erstmalig 2018 unter der Schirmherrschaft von Edgar Reitz veranstaltet, haben die Diskussionen während und in Folge des Kongresses die filmpolitische Debatte in Deutschland einen wichtigen Schritt vorangebracht. Der in den letzten zwei Jahren erarbeitete Ansatz zur Neuerung der deutschen Filmkultur soll 2021 weitergeführt und aus einer gesamteuropäischen Perspektive betrachtet werden. Die Themen Diversität, Filmfinanzierung, Filmkultur, Filmbildung und Distribution stehen im Mittelpunkt des Kongresses.

Das LICHTER Filmfest wird dieses Jahr als Hybrid-Ausgabe organisiert. Abhängig von der aktuellen Lage wird es einerseits Präsenzveranstaltungen in den Partnerkinos des Festivals, dem Cantate-Saal der Volksbühne im Großen Hirschgraben, dem Kino des DFF – Deutsches Filminstitut und Filmmuseum, dem Mal Seh’n Kino und den Harmonie Kinos geben, andererseits soll an der Idee des digitalen Kinos festgehalten werden. Sollte die Situation keine Präsenzveranstaltungen erlauben, wird ein zweites Mal eine LICHTER On Demand – Ausgabe stattfinden, wie dies bereits 2020 der Fall war. Da für den Kongress auf den persönlichen Austausch gesetzt werden soll, wird hier im Zweifelsfall auf andere Veranstaltungsformate im Laufe des Jahres ausgewichen.