LICHTER-Wettbewerbe: Einreichung für regionale Filme, VR-Produktionen und Videokunst gestartet

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International sucht für seine 14. Ausgabe vom 27. April bis 02. Mai 2021 nach neuen Filmproduktionen aus der Rhein-Main-Region und Hessen. Ab sofort können Lang- und Kurzfilme eingereicht werden.

Auch für den 11. LICHTER Art Award sowie den 5. VR Storytelling Award ist das Einreichfenster für neue Produktionen geöffnet. 

Regionale Lang- und Kurzfilme

Obgleich Nachwuchs oder etabliertes Filmschaffen, für die regionalen Lang- und Kurzfilm-Wettbewerbe können ab sofort bis zum 31. Januar 2021 wieder Werke aller Genres eingereicht werden, die seit 2019 im Rhein-Main-Gebiet und in Hessen (ko-)produziert oder gedreht wurden, deren Filmemacher*innen in der Region ansässig sind bzw. bei denen maßgebliche (Post-) produktionsschritte dort durchgeführt wurden. Auch Filme, die eine maßgebliche Förderung aus der Region bekommen haben, sind zur Teilnahme an den LICHTER-Wettbewerben aufgerufen.

Zwei Jurys entscheiden während des Festivals über die Vergabe der mit Geldprämien dotierten Auszeichnungen, die im Rahmen der Preisverleihung am 02. Mai 2021 vergeben werden.

11. LICHTER Art Award

Der LICHTER Art Award wird im kommenden Jahr zum elften Mal vergeben. Künstler*innen können bis zum 15. Februar 2021 zeitgenössische Film- und Videokunst aller Genres einreichen.

Eine dreiköpfige Fachjury wählt nach Ende der Frist fünf Finalist*innen aus, deren Werke im Rahmen einer kuratierten Ausstellung in der Festivalwoche zu sehen sind. Der Gewinner des Wettbewerbs erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro und wird am Eröffnungsabend am 27. April bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr wurden über 160 Werke aus aller Welt eingereicht.

5. LICHTER VR Storytelling Award

Seit 2017 präsentiert LICHTER einen weltweit ausgeschriebenen Wettbewerb für 360-Grad-Filme. Viel hat sich seitdem getan: Die zugrundeliegende VR-Technologie entwickelt sich stetig weiter. Die Filme werden technisch präziser, der Umgang mit Inhalten souveräner und kreativer. 

Dank der frühzeitigen Adaption des neuen Mediums in ein klassisches Festivalformat hat sich LICHTER zu einem der wichtigsten VR-Filmfestivals weltweit entwickelt. Nach zahlreichen ausverkauften Vorstellungen und über 70 internationalen Einreichungen im Jahr 2020 ist die VR-Sektion mittlerweile ein fester Bestandteil des Festivals.

Filmschaffende sind bis zum 31. Januar 2021 dazu aufgerufen, fiktionale und dokumentarische Virtual Reality-Filme einzureichen, die den 360-Grad-Raum in innovativer Weise auf sein narratives Potenzial ausloten. Eine renommierte Fachjury wird im Anschluss fünf Finalist*innen ausloben. Der Gewinner des mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotierten Wettbewerbs wird während des Festivals bekannt gegeben.