A Beautiful Day (You Were Never Really Here)

Lynne Ramsay

Joe (Joaquin Phoenix) ist ein abgehalfterter Kriegsveteran in New York, schmerzmittelabhängig, mit posttraumatischen Belastungsstörungen. Er verdient sein Geld, indem er Frauen und Mädchen aus den Händen von Menschenhändlern und Prostitutionsringen befreit. Steht er sonst im Alltag mit glasigen Augen neben sich und driftet ständig ab, holt ihn bei seiner Arbeit das Adrenalin zumindest stoßweise zurück in die Realität.Mitten im Wahlkampf erhält er den Auftrag, eine Politikertochter aus einem Bordell zu befreien. Doch Joe wird schnell selbst zum Gejagten und eine Eskalationsspirale wird in Gang gesetzt, die alle um ihn herum in den Abgrund zu reißen droht.

Lynne Ramsay (We Need to Talk About Kevin) legt ihren ersten Film seit fast sechs Jahren vor. A Beautiful Day ist sich seiner starken Genretradition bewusst und schlägt wohl gerade deswegen umso selbstbewusstere neue Wege ein.

05. April 2018

20:45 Uhr, Harmonie Kinos

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Lynne Ramsay
Entstehungsjahr US/F 2017
Kategorie Internationales Programm "Chaos"
Spieldauer 110 Min.
Sprache engl. OmeU
Produktion Rosa Attab, Pascal Caucheteux, James Wilson, Lynne Ramsay
Darsteller Joaquin Phoenix, Ekaterina Samsonov, John Doman u.a.
Kamera Thomas Townend
Drehbuch Lynne Ramsay
Schnitt Joe Bini
Musik Jonny Greenwood


Internationales Programm „Chaos“

LFFI18_Jury
LFFI18_LICHTER Art Award_Slides ohne Rand
pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter