Dazu den Satan zwingen

Robert Bramkamp (Projektleitung)

Der retro-realistische Canyon ist zwar eine sehr eindrucksvolle, in Wirklichkeit aber total verödete Landschaft. Irgendwo zwischen Stock Footage und schlechtem CGI angesiedelt, steht sie symbolisch für Vieles, was im deutschen Kino schiefläuft. Eine Gruppe Studierender der Hochschule für bildende Künste Hamburg hat sich dieser Landschaft unter der Leitung von Robert Bramkamp angenommen und auf die Suche nach ihrer Entstehung gemacht. Das Ergebnis ist ein lustvoll experimenteller Film, in dessen Mittelpunkt der legendäre Filmkritiker, Schauspieler und Staatsanwalt Dietrich Kuhlbrodt steht, der gegen den NDR und seine Filmpolitik vor Gericht zieht. Bildhast für den Kampf gegen die deutsche Fernsehkultur, die experimentelle Filmprojekte in ein Nischendasein drängt, steht der endlose Marsch auf den ausgedörrten Pfaden der Canyonwüste. Das Ergebnis ist ebenso wenig ein gewöhnlicher Prozess, wie Dazu den Satan zwingen ein gewöhnlicher Dokumentarfilm ist. Denn indem er Probleme aufzeigt, weist er Wege, wie deutsche Filme mutiger und eigensinniger werden könnten.

Kollektivfilm von Studierenden der HFBK Hamburg

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Robert Bramkamp (Projektleitung)
Entstehungsjahr D 2017
Kategorie Zukunft Deutscher Film
Spieldauer 105 Min.
Sprache dt. OV
Darsteller Dietrich Kuhlbrodt, Jutta Brückner, Lars Henrik Gass, Maike Mia Höhne, Olaf Möller, Wilfried Reichart, Bettina Reitz, Georg Seeßlen u.v.a.m.


Hessenpremiere
Zukunft Deutscher Film

LFFI18_Jury
LFFI18_LICHTER Art Award_Slides ohne Rand
pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter