Eingeimpft

David Sieveking

Impfen oder nicht? Und wenn ja, wann? Eigentlich hatte David sich diese Fragen nie gestellt. Doch als Jessica während ihrer Schwangerschaft mit Tochter Zaria und unmittelbar nach einer Impfung schwer erkrankt, werden sie plötzlich relevant: Jessica äußert Bedenken bezüglich der anstehenden Impfungen ihrer Tochter. Aus dem Konflikt zwischen den Elternteilen entsteht eine detail- und stationenreiche Film-Recherche, die aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse präsentiert. So findet der Film letztendlich zu einer qualifizierten Empfehlung, die auch denjenigen, die bisher keinen Zweifel an der gängigen Praxis hatten, wegweisend erscheinen kann: Impfen – aber richtig! 

David Sieveking liefert nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Impfdebatte, sondern auch einen Einblick in das Leben einer wachsenden, kulturschaffenden Kleinfamilie, in der die eigenen Projekte in engem Austausch mit dem Alltag entstehen.

Der ursprünglich aus Friedberg stammende Regisseur David Sieveking war zuletzt 2013 mit dem Dokumentarfilm Vergiss Mein Nicht zu Gast bei LICHTER. Wir freuen uns, ihn wieder begrüßen zu dürfen! Eingeimpft wurde gefördert von HessenFilm und Medien

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie David Sieveking
Entstehungsjahr D 2017
Kategorie Regionaler Langfilmwettbewerb
Spieldauer 95 Min.
Sprache dt./mehrspr. OmdU
Produktion Martin Heisler, FLARE FILM, Carl-Ludwig Rettinger, LICHTBLICK FILM
Kamera Adrian Stähli
Drehbuch David Sieveking
Schnitt Catrin Vogt, Mirja Gerle

Präsentiert von:



Hessenpremiere
Regionaler Langfilmwettbewerb

LFFI18_Jury
LFFI18_LICHTER Art Award_Slides ohne Rand
pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter