International Shorts Chaos

Wes Hurley & Nathan M. Müller, Boonsri Tangtrongsin, Brice Juanico, u.a.

Bei den International Shorts herrscht Chaos! Fünf ausgewählte Kurzfilme zeigen das Leben in all seinen Facetten. Es geht um Fragen des Zusammenlebens, um familiäre Beziehungen, Probleme, Hindernisse und um die ungeahnten Wege, die das Leben manchmal nimmt. Eine bunte Mischung internationaler Beiträge, die sich zwischen mitreißender Animation und einfühlsamer Autobiografie bewegt.



Little Potato

Deutschlandpremiere 

Regie: Wes Hurley & Nathan M. Müller 

(USA 2017, engl. OV, Dauer:  14:00 Min.)

Ein autobiographischer Film über das Aufwachsen eines schwulen Jungen in der Sowjet-Union, seine Mutter, eine "mail-order bride", und ihre abenteuerliche Flucht nach Amerika.

Wes Hurley & Nathan M. Müller sind Filmemacher aus Seattle, USA. Little Potato wurde 2017 unter anderem mit dem SXSW Jury Award ausgezeichnet.



Superbarbara: The Beginning

Deutschlandpremiere 

Regie: Boonsri Tangtrongsin, SE 2017, engl. OV, Dauer: 10:19 Min.

Der Film Superbarbara: The Beginning ist eine Reflexion über scheinbar unlösbare Probleme, mit denen die Menschen immer wieder konfrontiert sind. Der Animationsfilm reflektiert, wie wir mit der Welt um uns herum umgehen.



Should We Give Birth 

Deutschlandpremiere 

Aus dem Programm unseres Partners Festival International de Contis. In Anwesenheit des Regisseurs mit anschließenden Q&A.

Regie: Brice Juanico

(F 2017, frz. OmeU, Dauer: 19:28 Min.)

Einige Menschen wollen Kinder, einige nicht, und manchen Menschen ist es einfach egal. Should we give birth gelingt eine sehr ernste und zugleich unterhaltsame Sicht auf dieses doch oft so dramatische Thema. 

Brice Juanico arbeitet als Filmemacher in Paris. Aus dem Programm des Festival International de Contis.



 
Ugly 

Regie: Nikita Diakur, 

(D 2017, Dauer: 11:54 Min.)

Ugly nimmt mit auf eine Reise, es lässt dich in eine Welt der Bilder eintauchen, die dich in Bewegung hält. Dabei stellt der Film die Frage: Ist ein Zusammenleben in einer chaotischen Welt voller sozialer Konflikte und Leid überhaupt möglich?

Nikita Diakur ist ein in Russland geborener und in Mainz lebender Filmemacher. Er studierte am Central Saint Martins College und am Royal College of Art in London. Seine Arbeiten wurden international auf Filmfestivals wie der Prix Ars Electronica gezeigt.



Accidence

Regie: Guy Maddin, Evan Johnson, Galen Johnson

(US/CDN 2018, Dauer: 10 Min.)

In dem Musikvideo Accidence geschieht auf einem Balkon ein Mord. Es ist nur einer von vielen Balkons eines großen Wohnblocks. Auf jedem einzelnen ereignen sich seltsame Dinge im Loop. Das Auge versucht sie alle zu erfassen, sodass der Mord bald unwichtig erscheint

Guy Maddin, Evan Johnson und Galen Johnson sind Filmemacher aus Winnipeg, Kanada. Als Künstler und Veteran des Films realisierte Guy Maddin zahlreiche Projekte im Laufe seiner Karriere. Der Feature Film The Green Fog der drei Filmemacher wird ebenfalls beim diesjährigen LICHTER Filmfest gezeigt.

06. April 2018

22:30 Uhr, Kino im Deutschen Filmmuseum

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Wes Hurley & Nathan M. Müller, Boonsri Tangtrongsin, Brice Juanico, u.a.
Entstehungsjahr US/SE/F/D/CDN 2017-2018
Kategorie Internationales Programm "Chaos"
Sprache Diverse
Produktion Diverse
Darsteller Diverse
Kamera Diverse
Drehbuch Diverse
Schnitt Diverse
Ton Diverse
Musik Diverse


Internationales Programm „Chaos“

LFFI18_Jury
LFFI18_LICHTER Art Award_Slides ohne Rand
pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter