Transit

Christian Petzold

Da wird sich nicht nur der Frankfurter Autor Jan Seghers alias Mathias Altenburg freuen: eine Vorlage von Anna Seghers als Hybridfilm. Hybridfilm? Die geniale Idee von Regisseur Christian Petzold: das Marseille von heute bildet den Schauplatz. Und eine Fluchtgeschichte aus der NS-Zeit morpht ins Heute. Die schönste Radio-Filmszene der letzten Jahre ist hier auch zu bewundern: Georg repariert das kaputte Radio des zehnjährigen Driss. Ganz versonnen stimmt er eine Melodie an, die ihm selbst als Kind als Schlaflied vorgesungen worden ist... Magisch!

Transit schafft es, eine Klammer zu finden zwischen Fluchtgeschichten von vor über 70 Jahren und heute.

Für Fans der Filme von Eric Rohmer. Mit den beiden Shooting-Stars der Berlinale, Paula Beer (gerade auch in Bad Banks zu sehen) und Franz Rogowski.

“There are those who treat melodrama as a dirty word, but no working filmmaker gives it a cleaner, crisper reputation than German auteur Christian Petzold, whose extraordinary anti-historical experiment “Transit” nonetheless registers as his most conceptually daring film to date.” - Variety

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Christian Petzold
Entstehungsjahr D 2018
Kategorie Zukunft Deutscher Film
Spieldauer 104 Min.
Sprache dt., frz. OmdU
Produktion Florian Koerner von Gustorf, Michael Weber, Schramm-Film/arte/ZDF
Darsteller Franz Rogowski, Paula Beer, Matthias Brandt, Barbara Bauer, Maryam Zaree, Sebastian Hulk, u.a.
Kamera Hans Fromm
Drehbuch Christian Petzold
Schnitt Bettina Böhler
Musik Stefan Will

Präsentiert von:



Hessenpremiere
Zukunft Deutscher Film

LFFI18_Jury
LFFI18_LICHTER Art Award_Slides ohne Rand
pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter