Atlas

David Nawrath

In Anwesenheit des Regisseurs David Nawrath, des Darstellers Rainer Bock sowie der Produzenten Hans-Christian Schmid & Britta Knöller.

+ Anschließender Film - Talk mit David Nawrath (Regisseur), Conny Petzold (MIETER HELFEN MIETERN e.V.) und Beate Huf (Büroleiterin Stadtplanungsdezernat), Moderation: Corinna Budras (F.A.Z.)

Entmietung im Frankfurter Nordend: Wer nicht fristgerecht auszieht, muss mit Zwangsräumung rechnen. In einem Wohnhaus in der Schwarzburgstraße haben die Hausbesitzer einen letzten Mieter im Visier, der sich von ihren skrupellosen Machenschaften nicht einschüchtern lässt. Als Möbelpacker Walter mit seinem Speditionstrupp anrückt, glaubt er in dem jungen Familienvater seinen Sohn zu erkennen, den er im Kindesalter im Stich gelassen hat. Plötzlich holt ihn sein schlechtes Gewissen ein. Behutsam will er Jan und dessen Familie wieder näherkommen. Dafür bleibt jedoch keine Zeit, denn sein Sohn ist in Gefahr. Und nur Walter kann ihn vor der Immobilien-Mafia beschützen. 

In seinem Spielfilm-Debüt erzählt der Regisseur David Nawrath eine Vater-Sohn-Geschichte, die sich unter den Folgen von Gentrifizierung und kriminellem Mietwahnsinn zu einem spannenden Thriller verdichtet.

Atlas wurde unter anderem im winterlichen Frankfurter Bahnhofsviertel und im Nordend gedreht. HessenFilm Invest förderte den Film mit 325.000 Euro. Atlas erhielt das Prädikat „besonders wertvoll“ und war für den Hessischen Filmpreis 2018 nominiert. Für das Drehbuch bekamen David Nawrath und Co-Autor Paul Salisbury den Emdener Drehbuchpreis. Aktuell befindet sich der Film in der Vorauswahl für den Deutschen Filmpreis 2019. Das Film Festival Turin zeichnete Rainer Bock im vergangenen Jahr mit dem Preis für den besten Hauptdarsteller aus. 

FILM - TALK: KALTE ENTMIETUNG – DER KAMPF UM WOHNRAUM

FR 29. MÄRZ / HARMONIE / 18 UHR / IM ANSCHLUSS AN ATLAS

Professionelle Entmietungsfirmen und kriminelle Methoden – was sich in David Nawraths Spielfilmdebüt Atlas spannungsvoll zu einem Thriller verdichtet, ist in Frankfurt längst Realität. Oder etwa nicht? Eins steht fest: Der Kampf um bezahlbaren Wohnraum und explodierende Grundstückspreise wird die nächsten Jahre zentrales Thema der Politik und ihre Gegner sind mächtig! Wie gefährlich wird der Kampf ums Wohnen für die Demokratie? Und wie verschafft sich der demokratische Widerstand Gehör? Gespräch zwischen Regisseur David Nawrath, Conny Petzold (MIETER HELFEN MIETERN e.V.) und Beate Huf (Büroleiterin Stadtplanungsdezernat), Moderation: Corinna Budras (F.A.Z.)


Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie David Nawrath
Jahr D 2018
Kategorie Regionaler Langfilmwettbewerb
Spieldauer 100 min
Sprache Deutsche OV
Produktion Britta Knöller, Hans-Christian Schmid
Darsteller Rainer Bock, Albrecht Schuch, Thorsten Merten, Uwe Preuss, Roman Kanonik, Nina Gummich u.a.
Kamera Tobias von dem Borne
Drehbuch David Nawrath, Paul Salisbury
Schnitt Stefan Oliveira-Pita
Ton Magnus Pflüger
Musik Enis Rotthoff

Präsentiert von:



Hessenpremiere
Regionaler Langfilmwettbewerb

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1