Memories of My Body

Garin Nugroho

Als Junge schon wird Juno von seinem Vater im Dorf zurückgelassen. Nun ganz auf sich gestellt, wird er im traditionellen Lengger-Tanz geschult, in dem Männer in Auftreten und Bewegungen ihre feminine Seite hervorkehren. Sinnlichkeit und Erotik, die in der Körperlichkeit des Tanzes mehr als präsent sind, werden im aufgeladenen sozialen und politischen Klima Indonesiens schnell zur Angriffsfläche. Juno ist gezwungen, ein Vagabundenleben zu führen.

Obwohl er auf seinem Weg viel Aufmerksamkeit und Liebe erfährt, muss er sich dem Schlachtfeld, das sein Körper im Zuge all dieser Spannungen zu werden droht, ganz alleine stellen. Lust und Emotionen schreiben sich in seinen Körper ein, wie auch alle Gewalt, die ihm widerfährt.

Memories of My Body ist eine herzergreifende Kritik an der unnatürlichen Trennung von Männlichkeit und Weiblichkeit sowie poetischer Appell, den eigenen Körper lieben zu lernen.

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Garin Nugroho
Jahr IDN 2018
Kategorie Internationales Programm Natur
Spieldauer 105 min
Sprache original with english subtitles
Produktion Ifa Isfansyah, Matthew Jordan
Darsteller Muhammad Khan, Raditya Evandra, Rianto, Sujiwo Tejo, Randy Pangalila
Drehbuch Garin Nugroho
Schnitt Greg Arya
Ton Dicky Permana
Musik Mondo Gascaro


Deutschlandpremiere
Internationales Programm Natur

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1