Weitermachen Sanssouci

Max Linz

In Anwesenheit des Regisseurs Max Linz.

Die Klimawissenschaftlerin Phoebe Phaidon ist neu am Institut für Kybernetik der Berliner Universität. Doch ihr Arbeitsplatz ist schnell wieder in Gefahr: Die turbokapitalistische Hochschulleitung will die Einrichtung schließen. Nur die erfolgreiche Evaluierung eines Drittmittel-Projekts zur virtuellen Simulation des Klimawandels kann die drohenden Sparmaßnahmen abwenden. Schon bald ist Phoebe zwischen etabliertem Lehrkörper und rebellierenden Studierenden hin- und hergerissen.

Lohnt sich eine akademische Karriere heutzutage noch? Der aus Frankfurt stammende Regisseur Max Linz hat zu dieser Frage den ultimativen Entscheidungsfindungsfilm gedreht. Subversiv, absurd komisch und beinahe in einem Musical endend, entlarvt die Satire auf den Uni-Apparat die neoliberale Forschungsmaschinerie.

Nach der Kunstbetriebs-Parodie Ich will mich nicht künstlich aufregen feierte Max Linz` neuer Film Weltpremiere im Forum der Berlinale 2019.

29. März 2019

20:00 Uhr, Theater Willy Praml, Naxoshalle

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Max Linz
Jahr D 2019
Kategorie Zukunft Deutscher Film
Spieldauer 80 min
Sprache deutsche OV
Produktion Maximilian Haslberger, Cooky Ziesche // Produktionsfirma: Amerikafilm
Kamera Carlos Adrés López
Drehbuch Max Linz, Nicolas von Passavant
Schnitt Bernd Euscher, René Frölke
Ton Andreas Mücke Niesytka

Präsentiert von:



In Anwesenheit des Regisseurs Max Linz
Zukunft Deutscher Film

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1