27.04. ‐ 02.05.2021

Internationales Filmprogramm „Wandel“

Das 14. LICHTER Filmfest Frankfurt International steht ganz unter dem Motto „Wandel“. Mit einem aktuellen und abwechslungsreichen internationalen Filmprogramm zum Jahresthema wird die Veränderung und Transformation der Lebenswelt in seinen unterschiedlichsten Formen und Facetten beleuchtet.

Den Wandel spürt das Individuum erst im Vollzug. So viel von gesellschaftlichem, digitalem und Klimawandel die Rede ist, oft bedarf es der Konfrontation, die ihn den Einzelnen erfahren lässt. Ob im Größten, oder Allerkleinsten, Persönlichen. Diese Veränderungen zu greifen und übersetzbar zu machen war stets ein Anliegen von Kunst. Durch die Erforschung des Inneren und der spekulativen Suche nach dem Was und Woher ergreift uns und lädt ein zu Verständnis und Empathie. Der Film hat bekanntermaßen besondere Potenziale die Welt des Anderen nachvollziehbar werden zu lassen. Mit seinem Filmprogramm untersucht LICHTER vom 27. April bis zum 02. Mai 2021 die verschiedenen Formen, Facetten und Momente des Wandels.

Internationale Langfilme „Wandel“

Gagarin (Gagarine)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Fanny Liatard und Jérémy Trouilh
Spielfilm, F 2020, 97min.

Sprache: OmeU-OmdU

Trailer

Yuri lebt in der Pariser Vorstadt, ist zukünftiger Astronaut und Hausmeister. Er hat eine brilliante Idee, um seine Siedlung vor dem Abriss zu retten.
[Mehr Informationen & Tickets]

Souterrain

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Sophie Dupuis
Spielfilm, CAN 2020, 97 Min.
Sprache: OmeU
Trailer

Maxime, ein Minenarbeiter in Québec, setzt sein eigenes Leben aufs Spiel, um das seiner verschütteten Kollegen zu retten. Als Wiedergutmachung?
[Mehr Informationen & Tickets]

Identifying Features (Sin señas particulares)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Fernanda Valadez
Spielfilm, MEX 2020, 98 Min.
Sprache: OmdU
Hessenpremiere
Trailer

Magdalena aus Mexiko sucht ihren Sohn in den USA. Doch sie merkt, dass sie nur eine von vielen ist, die einen geliebten Menschen sucht.
[Mehr Informationen & Tickets]

Mogul Mowgli

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Bassam Tariq
Spielfilm, UK, USA 2020, 89 Min.
Sprache: OmeU
Trailer

Der Traum der Europa-Tournee wird endlich war! Die Welt wird deine Musik hören, deine Story kennenlernen! Doch dann versagt dein Körper!
[Mehr Informationen & Tickets]

The Wasteland (دشت خاموش)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Ahmad Bahrami
Spielfilm, IRN 2020, 102 Min.
Sprache: OmeU
Deutschlandpremiere
Trailer

Unterschiedliche Menschen, alle verbunden durch die letzte traditionelle Lehmziegelfabrik auf dem Land. Wird diese Gemeinsamkeit sie retten können?
[Mehr Informationen & Tickets]

The Metamorphosis of Birds (A Metamorfose dos Pássaros)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie: Catarina Vasconcelos
Dokumentarfilm, PT 2020, 101 Min.
Sprache: OmeU
Trailer

Poetische Bilder der Natur und die Geschichte einer Familie, die durch Tragödien gezeichnet ist. Vater und Tochter finden im Schmerz wieder zueinander.
[Mehr Informationen & Tickets]

The Truffle Hunters

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie: Michael Dweck und Gregory Kershaw

Dokumentarfilm, ITA/USA/GR 2020, 84 Min.

Sprache: OmeU
Trailer

Ein Film von Open Air Special im Sommer 2021

Es ist eine lange, lange Reise für einen Trüffel. Von den Tiefen des Untergrunds in den italienischen Wäldern bis hin zu einem makellosen Teller in einem der teuersten Restaurants zeigt The Truffle Hunters, wie eine ganze Industrie funktioniert. Doch an der Basis hängt alles von ein paar alten Männern und ihren Schnüffelhunden ab.

This is my Desire (Eyimofe)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Arie und Chuko Esiri
Spielfilm, USA/NGA 2020, 116 Min.
Sprache: OmeU
Trailer

Mofe und Rosa wollen nach Europa auswandern. Doch immer wieder werden sie von einer unsichtbaren Hand gnadenlos nach Lagos zurückgezogen.
[Mehr Informationen & Tickets]

Gull (Gal-mae-gi)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Mi-jo Kim
Spielfilm, KOR 2020, 75 Min.
Sprache: OmeU
Trailer

Obok ist eine zufriedene und genügsame Frau. Doch das ändert sich als sie Opfer eines Verbrechens wird.
[Mehr Informationen & Tickets]

There is no Evil (Sheytan vojud nadarad)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Mohammad Rosoulof
Spielfilm, IR, DE, CZ 2020, 152 Min.
Sprache: OmdU

Trailer

In vier eigenständigen Episoden erzählt sein Film von den Auswirkungen der Todesstrafe auf das Leben derjenigen, die sie zu vollstrecken haben.
[Mehr Informationen & Tickets]

Quo Vadis, Aida?

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Jasmila Žbanić
Spielfilm, BH 2021, 101 Min.

Sprache: OmdU
Trailer

Mitten im Krieg in Bosnien 1995 versucht eine Übersetzerin ihre Familie zu beschützen. Das Drama zeigt die Auswirkungen von politischer Untätigkeit.
[Mehr Informationen & Tickets]

Madly in Life (Un vie démente)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Ann Sirot und Raphaël Balboni
Spielfilm, BE 2020, 87 Min.
Sprache: OmeU
Deutschlandpremiere
Trailer

Mit schwarzem Humor zeigt der Film ein wundervoll ehrliches Bild davon, wie es ist, wenn eine geliebte Person den Verstand verliert.
[Mehr Informationen & Tickets]

Never Gonna Snow Again (Śniegu już nigdy nie będzie)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Małgorzata Szumowska und Michał Englert
Spielfilm, D/PL, 113 Min.
Sprache: OmeU-OmdU
Trailer

Als Masseur in einer Gated-Community erfährt er durch seinen Job die Geheimnisse seiner reichen Kund*innen.
[Mehr Informationen & Tickets]

Schoolgirls (Las niñas)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Pilar Palomero
Spielfilm, ESP 2020, 97 Min
Sprache: OmeU
Trailer

Ein Film von Open Air Special im Sommer 2021

Im Leben eines jeden Kindes kommt der Moment der Erkenntnis, dass die Welt so viel größer ist, als sie dachten. Für die 11-jährige Celia ist dieser Moment gekommen, als sie Brisa trifft, eine neue Klassenkameradin an ihrer katholischen Schule.

Acasă, My Home

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Radu Ciorniciuc
Dokumentarfilm, D/FIN/RO 2020, 84 Min.

Sprache: OmeU-OmdU

Trailer

Aus der Unabhängigkeit in der Natur gerissen, zwangsumgesiedelt in die Großstadt muss eine Familie in Bukarest sich komplett neu finden.
[Mehr Informationen & Tickets]

Flashwood

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie: Jean-Carl Boucher

Spielfilm, CAN 2020, 93 Min.
Sprache: OmeU
Deutschlandpremiere

Trailer

In Flashwood wird die Entwicklung einer Gruppe von Jugendlichen über sieben Jahre begleitet.
[Mehr Informationen & Tickets]

Moon, 66 Questions (Selene, 66 Questions)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Jacqueline Lentzou
Spielfilm, GR 2021, 108 Min.
Sprache: OmeU
Deutschlandpremiere
Trailer

Die Beziehung zwischen Artemis und ihrem Vater wird durch einen Schicksalsschlag auf den Kopf gestellt. Kann sie nun eine Beziehung zu ihm aufbauen?
[Mehr Informationen & Tickets]

Valentina

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Cássio Pereira dos Santo
Spielfilm, BRA 2020, 95 Min.
Sprache: OmeU
Deutschlandpremiere
Trailer

Valentina flüchtet mit ihrer Mutter vor Schikane und Intoleranz. Auf dem Land erhoffen sie sich einen Neuanfang für Valentina als Trans-Frau.
[Mehr Informationen & Tickets]

The Man Who Sold His Skin

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Kaouther Ben Hania
Spielfilm, TUN/F/D/BE/SWE 2020, 104 Min.

Sprache: OmdU
Auch als Open Air Special im Sommer 2021

Trailer

Sam und seine Freundin werden vom syrischen Bürgerkrieg getrennt. Während er flüchtet, wird sie dazu gedrängt einen syrischen Diplomaten zu heiraten.
[Mehr Informationen & Tickets]

The Year of the Discovery (El año del descubrimiento)

Sektion: Internationales Langfilmprogramm
Regie:
Luis López Carrasco
Dokumentarfilm, ESP/CH 2020, 200 Min.
Sprache: OmeU-OmdU
Trailer

Für viele Menschen im spanischen Cartagena änderte sich das Leben im Jahr 1992. Dieser Film zeigt den Zusammenhang von Politik und Leben.
[Mehr Informationen & Tickets]

Internationale Kurzfilme

Internationale Kurzfilmrolle

Hier geht es zur Kurzfilmrolle


Les aigles de Carthage (The Eagles of Carthage)
(R: Adriano Valerio; F/I/TUN 2020, 20 Min.)
Das Endspiel des Afrika-Cups im Jahr 2004 stellt für Tunesien, das damals gegen Marokko gewann, noch immer eine markante historische Erinnerung dar. Der Film geht den Spuren einer Erinnerung nach, die heute wie ein mythischer Ort wirkt.

Blaké
(R: Vincent Fontano; F 2019, 23:24 Min.)
In einem Parkhaus in der Nacht bewegen sich vor allem die Gedanken, Worte und Träume. Gesellschaftliche Regeln scheinen nicht mehr zu gelten. Sieger unserer Partner vom Festival de Contis 2020.

Zombies
(R: Baloji; CD/BE 2019, 15 Min.)
Ein undefiniertes filmisches Objekt aus Kinshasa: afrofuturistische Reise durch die Parallelwelten Kinshasas, avantgardistisches Musikvideo oder experimentelle Technikkritik? In jedem Fall ein Erlebnis.

Being my Mom
(R: Jasmine Trinca; I 2020, 12 Min.)
Eine Mutter und ihre Tochter – vielmehr zwei Menschenkörper – an einem heißen römischen Sommertag. Ein lebensfrohes Vexierspiel um Rollen, Erwartungen und Verhältnisse.

Ertidad (Going South)
(R: Mohammed Alhamoud; SA 2019, Dauer: 14 Min.)
Ein Paar besucht zum ersten Mal seine Familie im Süden Saudi-Arabiens. In den Spannungen, die dabei entstehen, scheinen die Widersprüche eines Landes im Umbruch auf.

Internationale Kurzfilme / Mentalitätswandel

Hier geht es zur Kurzfilmrolle

Being Sascha
(R: Manuel Gübeli; CH 2020, 37 Min.)
Sprache: OmeU
Sascha identifiziert sich nicht als Mann oder als Frau, sondern als trans-nicht-binär. Eine Geschichte darüber, was es bedeutet, in einer Gesellschaft zu leben, die sie*er nicht erwartet hat. Ein Blick in ein Leben, durch das wir unsere eigenen Kategorien hinterfragen können. Being Sascha wurde mit dem Basel Film Prize for Best Short Film und mit dem Best Medium Length Film Award beim LA CABINA Medium-Length Film Festival in Valencia, ausgezeichnet.

One Thousand and One Attempts to Be an Ocean
(R: Wang Yuyan; F 2020, 11 Min.)
Der experimentelle Dokumentarfilm One Thousand and One Attempts to Be an Ocean ist eine visuelle Reflexion über die Überflutung von Bildern in der heutigen Informationsgesellschaft und ist zudem überlagert von einem exquisiten Minimal- und Trance-Soundtrack.

God's Daugther Dances
(R: Sungbin Byun; K 2020, 24 Min.)
Shin-mi, Tänzerin und trans, steht vor der koreanischen Militärdienstprüfung, weil sie noch immer als Mann gelesen wird. Sie nimmt die Herausforderung an und trotzt dem System mit viel Witz, obwohl sie viel psychischen durchmachen muss.

Publikumspreis beim Clermont-Ferrand Festival 2021