Workshop der Kritik

© Philipp Kohler

Dienstag, 03. bis Samstag, 07. April im Zoo-Gesellschaftshaus

Ein Festival wie LICHTER ist für Filmkritikerinnen und -kritiker eine besondere Herausforderung: Hier werden in dichter Folge Filme gezeigt, man kann besser als sonst vergleichen und sich Gedanken machen über die Situation des Kinos insgesamt. Oft ist nur wenig Zeit, um das Gesehene zwischen den Vorführungen zu reflektieren – oder gar einen Text zu schreiben. 

Der Workshop der Filmkritik ermöglicht erste Schritte auf diesem Weg. Gemeinsam mit den Filmkritikern Bert Rebhandl und Toby Ashraf eignen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das grundlegende Handwerk der Filmkritik an und erproben es mit eigenen Texten, die täglich auf dem Kritikerblog des LICHTER Filmfests erscheinen. 

Der Workshop der Filmkritik wird vom LICHTER Filmfest gemeinsam mit dem Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften der Goethe-Universität und mit Unterstützung der Hessischen Film- und Medienakademie (HfMA) ausgerichtet.

Der Workshop nimmt diese Festivalerfahrung als Grundlage für gemeinsame Reflexionen: Was kann heute Filmkritik sein? Was ist ein guter Text? Wie schreibt man professionell und originell – und das unter Zeitdruck? Darum wird es ganz praktisch gehen und in vertiefender Form auch um das Handwerk und die intellektuellen Fundamente von Filmkritik. Die Ergebnisse und Filmkritiken aus der Gruppe werden wie jedes Jahr in unserem extra hierfür eingerichteten Kritiker-Blog veröffentlicht.

http://kritikerblog.com

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter