Donnerstag, 05. April 2018 // 12 – 15 Uhr // Zoo-Gesellschaftshaus, Großer Saal //

Forum Europa

Expert*Innen des Forums Europa und offen für alle Interessierten

Moderation: Rüdiger Suchsland

Der Blick nach Europa öffnet die Perspektiven des Kongresses: Internationale Expertinnen und Experten diskutieren in verschiedenen Themenblöcken die Bedingungen für Filmproduktion und -förderung in ihren Ländern. Das Forum will diese Einblicke mit der Situation in Deutschland vergleichen und unter Einbeziehung des Publikums mögliche Anstöße für zukünftige Veränderungen geben.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.


Die Expertinnen und Experten:

  • Der Filmkritiker und Filmemacher Rüdiger Suchsland zählt
    zu den profiliertesten Stimmen in der filmpolitischen Debatte in Deutschland. Neben seiner Arbeit für Medien wie die FAZ, den Deutschlandfunk oder den SWR ist er Regisseur zweier filmhistorischer Essayfilme („Von Caligari zu Hitler“ und „Hitlers Hollywood“).
  • Doris Bauer ist Programmleiterin des internationalen Wettbewerbs des VIS Vienna Shorts in Österreich.
  • Der Filmemacher, Regisseur, Kameramann und Autor Fabian Eder ist Vorsitzender des Dachverbandes der österreichischen Filmschaffenden.
  • Der Film- und TV-Produzent Thomas Gammeltoft (u.a. „Stealing Rembrandt“ , „Good People“ und „Die Brücke“ ) leitet den Copenhagen Film Fund in Dänemark.
  • Andrew Higson ist Professor am Department of Theatre, Film and Television der University of York. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „European Cinema and Television: Cultural Policy and Everyday Life“ und „British Cinema, Europe and the global reach for audiences“.
  • Christian Jungen ist Ressortleiter Kultur der „NZZ am Sonntag“ sowie Chefredakteur der Filmzeitschrift „Frame“. Soeben erschienen ist seine Biografie „Moritz de Hadeln: Mister Filmfestival“ . Jungen ist seit 24 Jahren Filmjournalist, Träger des Prix Pathé für Filmpublizistik und Gründungsmitglied der Schweizer Filmakademie.
  • Roderik Smits ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Department of Theatre, Film and Television der University of York. Zu seinen Veröffentlichungen zählen „Film Distribution: A Changing Business“ und „Tournaments of Values at the European Film Market“
  • Christoph Thoke (Mogador Film, Deutschland) fungierte als Produzent und Koproduzent für Filme wie „Little Senegal“, „Tropical Malady“ , „Twentynine Palms“, „Kirgisische Mitgift“, „Bedways“ und „Von Menschen und Pferden“
  • Der Kameramann Alex Traila repräsentiert in seiner Funktion als Berater für EU-Angelegenheiten & ausländische Beziehungen das Romanian Film Centre und ist zudem EURIMAGES-Repräsentant für Rumänien am Centrul Național al Cinematografiei in Bukarest.


pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter