Donnerstag, 05. April 2018 // 20 Uhr // Zoo-Gesellschaftshaus, Großer Saal 

Videoschnipselvortrag // 

„Glotze, Kino, Filmtheater“ von Jürgen Kuttner

Radiomoderator und Vortragskünstler Jürgen Kuttner präsentiert im Rahmen des 11. LICHTER Filmfests einen seiner legendären Videoschnipselvorträge.

Diesmal nimmt er sich dem deutschen Filmschaffen an und dem Medium, das unsere Filmgeschmäcker einst formte: dem deutschen Fernsehen. Fernsehen oder Film oder Wirklichkeit?

Wenn LICHTER beim Kongress am Festivaldonnerstag und Freitag nach der Zukunft des deutschen Films fragen, ergänzt Kuttner den Diskurs mit einem unterhaltsamen Einblick in die flimmernde Welt der deutschen Film- und Fernsehgeschichte.



Ein Videoschnipselabend, was ist das? 

Seit 1996 veranstaltet Jürgen Kuttner Monat für Monat seine Videoschnipselabende. Für alle, die die letzten zwanzig Jahre bedauerlicherweise verstreichen ließen oder verstreichen lassen mussten, ohne diese Möglichkeit wahrzunehmen, seien hier einige erklärende Worte nachgereicht. Jeder Videoschnipselabend ist anders. Denn jeder Abend hat ein eigenes Motto, eine eigene These. Dabei kann es einerseits um so Grundsätzliches gehen, wie Liebe, Sex, Krieg, Kinder, Fußball, Autos, andererseits aber auch um so diffizile Probleme, wie das Demokratisierungspotential des deutschen Schlagers oder die Frage, mit welchen Präsenten man KPDSU-Generalsekretäre eine Freude machen kann. Jeder Videoschnipselabend hat zwei Elemente. Denn er besteht A aus den Videos und B aus Kuttner. Ausschnitte des chinesischen, indischen oder russischen Fernsehens werden in seinen Veranstaltungen ebenso selbstverständlich eingebaut, wie Szenen aus schweizerischen TV-Sendungen oder Hollywood B-Produktionen. Doch so lehrreich, bizarr oder unterhaltsam diese Schnipsel auch sind, ihre wahre Wirkung entfalten sie erst in der Kommentierung durch Kuttner.



Jürgen Kuttner (geboren 1958 in Ost-Berlin) ist neben seiner Tätigkeit als Radiomoderator für seine monatlichen Videoschnipselvorträge u.a. an der Berliner Volksbühne und aktuell am Deutschen Theater Berlin bekannt. Ebenso wirkt er an verschiedenen Theaterprojekten als Autor, Darsteller und in der Regiearbeit mit.

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter