Internationales Filmprogramm zum Thema „Natur"

Beim 12. LICHTER Filmfest dreht sich alles um das Thema "Natur". Wir beleuchten die Welt, in der wir leben in all ihrer Faszination und Schönheit, aber werfen auch einen Blick auf ihre Bedrohtheit und die Gefahren.


Der Jahrhundertsommer 2018 hat es erneut bewiesen: Der Klimawandel bestimmt unseren Alltag. Steigende Meeresspiegel und extreme Hitzeperioden könnten in den nächsten Jahrzehnten ganze Erdteile unbewohnbar machen. Globale Flüchtlingsbewegungen werden die große Herausforderung der Zukunft. Der Umgang mit unserer Umwelt ist wahrscheinlich die drängendste Frage unserer Zeit.

Mit dem Schwerpunktthema „Natur“ will LICHTER die Besucher*innen der 12. Festivalausgabe für derartige Zukunftsszenarien sensibiliseren. Doch auch die Vielfalt der Natur wird im internationalen Filmprogramm zentraler Bestandteil sein. Die Festivalmacher haben sich auf die Suche nach künstlerischen Positionen gemacht, in denen die Schönheit unserer Welt die Leinwand erleuchtet. Denn kein anderes Medium ist in der Lage, Naturschauspiele so eindrucksvoll zu vermitteln.

Erste internationale Programmhighlights im Überblick:

Aquarela (Regie: Viktor Kossakowski // Dokumentarfilm // GB/D/DK/US 2018 // 89 Min.) 

Border (R: Ali Abbasi // Spielfilm // Spielfilm // S/DK // 110 Min.)

Cómprame un revolver (R: Julio Hernández Cordón // Spielfilm // MEX/COL 2018 // 84 Min.)

Free Solo (Regie: Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi // US 2018 // 100 Min. // nominiert für einen Oscar in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm") 

Nuestro Tiempo (R: Carlos Reygadas // Spielfilm // MEX/FRA/D/DK/SWE 2018 // 173 Min. // Deutschlandpremiere) 

Von Bienen und Blumen (R: Lola Randl // Spielfilm // D 2018 // 90 Min.) 

Weitere Bestätigungen im internationale Filmprogramm folgen in den nächsten Wochen. 

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitterElement 1