Über das LICHTER Filmfest

Das LICHTER Filmfest Frankfurt International ist ein Fest für den Film. Getragen durch ein hochkarätiges regionales sowie internationales Programm, rückt es insbesondere diejenigen Facetten der Filmkunst in den Fokus, die im Kino- und Fernsehalltag oft zu kurz kommen.

LICHTER entstand aus der lokalen Filmszene heraus. Gegründet im Jahr 2008 von einer Gruppe Filmschaffender sowie -fans, hat es sich seither vom Szene-Event für eine kleine eingeschworene Gemeinde im selbst gebauten Kino eines Atelierhauses zum festen Bestandteil des (über)regionalen Kulturlebens entwickelt. Der Erfolg gibt den Machern recht. 2017 feierte LICHTER sein 10. Jubiläum und bewies dadurch umso mehr, wie hoch das hiesige Bedürfnis ist, die Region, ihr Publikum, ihre Kreativen sowie Gäste aus aller Welt zusammenzubringen.

Das Festivalprogramm will nicht nur unterhalten, die Kuratoren sind alljährlich auch darum bemüht, Kino und Diskurs miteinander zu verbinden. Neben den regionalen Kurz-und Langfilmwettbewerben, die dem breit gefächerten Filmschaffen innerhalb der Region Raum geben, steht das internationale Programm ganz im Zeichen eines jährlich wechselnden Themenschwerpunkts. Dieses besticht nicht nur durch brisante Aktualität, es nimmt vor allem auch gesellschaftspolitische Fragen gezielt in den Blick, um Debatten außerhalb des Kinosaals zu begleiten und weiterzuführen. Nachdem LICHTER sich bereits den Themen „Stadt“, „Revolution“, „Humor“, „Geld“ und „Wahrheit“ widmete, dreht sich in der 11. Ausgabe des Festival 2018 alles um das „Chaos“. 

An der Schnittstelle zwischen Film und anderen künstlerischen Disziplinen

Daran anknüpfend erscheint es umso wichtiger, die Schnittstelle mit anderen Kulturinstitutionen und künstlerischen Disziplinen zu suchen und zu festigen. Der Brückenschlag zwischen Film, künstlerischen Ausdrucksformen und gesellschaftlichem Dialog macht LICHTER einzigartig unter den deutschen Filmfestivals. Namhafte Kooperationspartner wie das Deutsche Filmmuseum oder unser Partnerkino Mal Seh‘n sind nicht nur Spielstätte, Institutionen wie das Exzellenzcluster Normative Orders der Goethe Uni tragen insbesondere auch zur inhaltlichen Gestaltung des umfangreichen Begleitprogramms bei: In zahlreichen Workshops und Diskussionsrunden fühlen wir der gesellschaftspolitischen Sprengkraft des jeweiligen Jahresthemas in unterschiedlichster Weise auf den Zahn. Der 2010 gelaunchte LICHTER ART AWARD nimmt unterdessen den Bereich der Videokunst samt ihrer aktuellen Entwicklungen und Strömungen auf regionaler wie internationaler Ebene genauer in den Fokus, während nicht zuletzt der 2017 erstmalig gelaunchte VR Storytelling Wettbewerb sich den verschiedenen Spielarten alternativer Realitäten widmet. 

Den Diskurs suchen

Außerhalb der Festivalzeit trägt LICHTER mit unterschiedlichsten Formaten, wie dem Freiluftkino Frankfurt sowie anderen Filmreihen, Vorträgen und künstlerischen Aktionen im öffentlichen Raum maßgeblich zum kulturellen Leben in Frankfurt und Rhein-Main bei. Die 2018 neu initiierte Sektion „Zukunft Deutscher Film“ geht nun auch gezielt über die Grenzen Hessens hinaus. Die Initiative und der Kongress widmen sich dem deutschen Filmschaffen im Generellen wie im Besonderen und hat es sich zum Ziel gesetzt in enger Zusammenarbeit mit Meinungsmachern, Agitatoren und relevanten Institutionen im Bereich Film die Relevanz deutscher Filmkunst auch über die Grenzen der BRD hinaus endlich zu verfestigen. 

pfeil_simpelpfeil_simpel_obentoggle_2ein_ausfahrenfacebookflickrinstagramkalenderlupelupe_plusmarkernewsletterpfeil_linkspfeiltoggle_1playshareticket_plusticketstwitter