18.04. ‐ 23.04.2023

Road Movie Ukraine

Olga Petrova, Lutz Jahnke

Denkt man an die Ukraine, hat man fast unmittelbar die Bilder vom Majdan vor Augen. Der Beginn der Protestbewegung Ende 2013, die sich gegen gravierende Regierungsentscheidungen auflehnte, die einmal mehr ohne die Zustimmung des Volkes getroffen werden sollten. Was folgte, waren Bürgerkrieg und Zerstörung, die das Land zerrissen zurückließen. In den Nachrichten wechselten sich Bilder von Poroschenko, Kerry und Lawrow mit denen bewaffneter Soldaten ab. Doch wie lebt eine Zivilbevölkerung in einem solchen Land? Ist kulturelles Leben dort überhaupt (noch) möglich? Und wie sieht es aus? Der mit Unterstützung der *Hessischen Filmförderung* realisierte Dokumentarfilm *_Road Movie Ukraine_* blickt hinter die Grauschleier der Kriegsbilder. Die Filmemacher *Olga Petrova*, gebürtige Ukrainerin, und *Lutz Jahnke* reisten auf der Suche nach Antworten 2014 quer durch das Land – ohne Drehbuch und allen Warnungen vor der gefährlichen Situation vor Ort zum Trotz. In nur 17 Tagen gelang den beiden *Absolventen der HfG Offenbach* das Porträt unterschiedlichster Menschen, die vor allem die Liebe zu ihrer Heimat eint. Die geschickte Montage von Bild und Musik entwickelt dabei eine ganz eigene Sprache. Eine Hommage an eine politisch engagierte Bevölkerung auf der Suche nach Kunst, Musik und Poesie. *Sound Design:* Frank Pieper *In Anwesenheit der Regisseure Olga Petrova und Lutz Jahnke*

30. Mrz 2016

18:00 Uhr, Kino im DFF

Mehr Informationen Lichter FilmfestLichter Filmfest

Regie Olga Petrova, Lutz Jahnke
Jahr D 2015
Spieldauer 65 min
Sprache OmU
Produktion Olga Petrova
Kamera Olga Petrova, Lutz Jahnke
Drehbuch Olga Petrova, Lutz Jahnke
Schnitt Astrid Rieger

Präsentiert von:



Deutschlandpremiere

Außerhalb des Wettbewerbs