Regionales Filmprogramm 2022

Die REGIONALEN LANG- UND KURZFILMWETTBEWERBE ermöglichen dem breit gefächerten Filmschaffen von Kassel über Marburg und Gießen bis zur Rhein-Main-Region seine verdiente Öffentlichkeit und stärken es gerade im Austausch mit dem bundesdeutschen und internationalen Wettbewerb. Zwei stets mit renommierten Persönlichkeiten besetzte Jurys vergeben jährlich die begehrten LICHTER-Bembel in großer wie kleiner Ausführung.

Alle Veranstaltungsorte findet ihr hier.

Ort

MI, 11. MaiLichter FilmfestLichter Filmfest

20:00 Uhr

Als Susan Sontag im Publikum saß

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: RP Kahl

Dokumentarfilm, 2021

Sprache: Deutsch

Dauer: 86 min

Eröffnungsfilm - achtung berlin Filmfestival

(In Anwesenheit des Regisseurs)

Mittwoch, 11. Mai 2022, 20:00, Mal Seh'n Kino

„Das Ziel aller Kommentierung von Kunst sollte darin liegen, die Kunst für uns wirklicher zu machen“, schreibt die große Intellektuelle Susan Sontag in ihrem berühmten Aufsatz „Against Interpretation“. Keine Kunst, aber eine bedeutende Wegmarke des Feminismus' macht RP Kahl mit seinem Reenactment-Film für uns wirklicher, indem er die legendäre New Yorker Townhall-Debatte feministischer Denkerinnen in unsere Gegenwart überführt.

22:00 Uhr

Demnächst auf VHS

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: André Rößler

Dokumentarfilm, 2022

Sprache: Deutsch

Dauer: ca. 90 min

Weltpremiere

(In Anwesenheit des Regisseurs)

Mittwoch, 11. Mai 2022, 22:00, Mal Seh'n Kino

Der Dokumentarfilm von André Rößler nimmt uns mit auf eine Video-Zeitreise back in the 80s! Damals waren kultige Videotheken und VHS noch ein Thema und Worte wie überzogene Leihgebühren trieben uns die Schweißperlen auf die Stirn. Dieser Film ist eine humorvolle Hommage an Rip-Off- und Trash-Filme, die es nie auf ein anderes Medium als auf Video geschafft haben. Demnächst auf VHS vergegenwärtigt alles was die Videotheken-Ära in den 70er und 80er Jahren ausmachte und feiert nun seine Premiere.

DO, 12. MaiLichter FilmfestLichter Filmfest

18:00 Uhr

Fritz Bauers Erbe – Gerechtigkeit verjährt nicht

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Isabel Gathof, Sabine Lamby, Cornelia Partmann; Co-Regie/Dramaturgische Beratung: Jens Schanze

Dokumentarfilm, 2021

Sprache: Deutsch, Englisch, Hebräisch mit deutschen Untertiteln

Dauer: 98 min

Weltpremiere

(In Anwesenheit der Regisseurinnen)

Donnerstag, 12. Mai 2022, 18:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Im November 2018 steht der 95-jährige Johann R. wegen Beihilfe zum Mord in Hunderten Fällen vor Gericht. Im Konzentrationslager Stutthof soll er als SS-Mann Teil der Lageraufsicht gewesen sein. Wieso sind so viele Jahre bis zum Prozessbeginn verstrichen? Was bedeutet der Prozess für Überlebende der Shoah und die (juristische) Aufarbeitung?

18:00 Uhr

We Chechens

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: José Costa

Dokumentarfilm, 2021

Sprache: Deutsch, Russisch mit englischen Untertiteln

Dauer: 78 min

Weltpremiere

(In Anwesenheit des Regisseurs)

Donnerstag, 12. Mai 2022, 18:00, Pupille Kino

Zwischen 1994 und 2009 erschüttern zwei Kriege die Region Tschetschenien. Der Dokumentarfilm "We Chechens" begleitet fünf Geflüchtete in ihrer Exilheimat in Deutschland und beleuchtet die Folgen der Kriege und der Entwurzelung, die in ihrem Alltag allgegenwärtig sind. Unter dem Eindruck der Interviews mit den Protagonist:innen und dem historischen Filmmaterial drängen sich die Parallelen zum aktuellen Kriegsgeschehen in der Ukraine geradezu auf.

20:30 Uhr

Regionale Kurzfilmrolle II

Programmreihe: Regionaler Kurzfilm

Dauer: 97 min

Donnerstag, 12. Mai 2022, 20:30, Pupille Kino

ZOOMS FROM MY BALCONY (2021, Regie: Paul Pietrek, Dauer: 11 Min.) // DER LOKFÜHRER (2021, Regie: Christian Wittmoser & Zuniel Kim, Dauer: 6 Min.) // KLABAUTERMANN (2021, Regie: Anke Sevenich, Dauer: 17 Min.) // MAHLZEIT! (2021, Regie: Youngbin Noh, Dauer: 2 Min.) // IRGENDWANN – UMA HORA OU OUTRA (2022, Regie: Christiane Muñoz, Dauer: 22 Min.) // FRACHT (2022, Regie: Finn Ole Weigt, Dauer: 10 Min.) // EIN SONNTAG AUF DEM MOND (2022, Regie: Finn Ole Weigt, Dauer: 3 Min.) // LUKE_LONG (2021, Regie: Leonard Mink, Dauer: 5 Min.) // MAIN CHARACTER (2021, Regie: Marie Bauer, Dauer: 3 Min.) // WEIL ICH LEO BIN (2021, Regie: Tajo Hurrle, Dauer: 18 Min.)

FR, 13. MaiLichter FilmfestLichter Filmfest

17:30 Uhr

Wettermacher

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Stanislaw Mucha

Dokumentarfilm, 2021

Sprache: Russisch, Deutsch mit deutschen Untertiteln

Dauer: 90 min

Premiere auf den 55. Internationalen Hofer Filmtagen 2021

Hessenpremiere

Freitag, 13. Mai 2022, 17:30, Mal Seh'n Kino

Stanislaw Mucha begleitet in seinem neuen Dokumentarfilm drei Meteorolog:innen unweit des sibirischen Polarmeers. Auf der dortigen Wetterstation „Chodowaricha“ beobachten sie das Wetter und wir sie: Ein im Tschetschenienkrieg traumatisierter Berufssoldat, der sich zum Meteorologen umschulen ließ, seine Frau, die ihrem gescheiterten Leben, aber auch ihrer kleinen Tochter den Rücken kehrte, und deren beider ominöser Chef, an Krebs erkrankt und eigentlich schon in Rente.

18:00 Uhr

Regionale Kurzfilmrolle I

Programmreihe: Regionaler Kurzfilm

Dauer: 100 min

Freitag, 13. Mai 2022, 18:00, Pupille Kino

FUGUE (Deutschland 2021, Regie: Jonas Daniels, Dauer: 42:50 Min.) // A ROOM OF OUR OWN (Deutschland 2021, Regie: Swoosh Lieu, Dauer: 34:13 Min.) // NEMESIS (Deutschland 2022, Regie: Philipp Mehler & Dominik Hilfenhaus, Dauer: 23:14 Min.)

20:30 Uhr

Ach du Scheisse!

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Lukas Rinker

Spielfilm, 2022

Sprache: Deutsch

Dauer: 90 min

(In Anwesehheit des Teams)

Freitag, 13. Mai 2022, 20:30, Eldorado Filmtheater

Der Echtzeit-Thriller straight outta Offenbach ist nichts für schwache Nerven! Architekt Frank erwacht blutverschmiert in einem verschlossenen Dixi-Klo. Draußen läuft der Countdown zu einer Abrisssprengung. Erfindungsreich wie MacGyver lässt Frank keine Möglichkeit unversucht, dem Scheißhaus rechtzeitig zu entkommen. Ein schwarzhumoriger Film irgendwo zwischen Splatter und Thriller, kultig wie das Dixi-Klo selbst.

20:30 Uhr

Regionale Kurzfilmrolle III

Programmreihe: Regionaler Kurzfilm

Dauer: 99 min

Freitag, 13. Mai 2022, 20:30, Pupille Kino

SALUTE (2021, Regie: Michael Schwarz, Dauer: 2 Min.) // 90 DAYS (2022, Regie: Lisa Martin, Dauer: 5 Min.) // AM TAG SEH ICH STERNE (2020, Regie: Mila Elois Holl, Dauer: 6 Min.) // 21:71 UHR (2021, Regie: Joey Arand, Dauer: 11 Min.) // KÖNIG (2021, Regie: Emily Ufken & Alexander Conrads, Dauer: 5 Min.) // PAPA ANRUF (2020, Regie: Veronika Bolotina, Dauer: 5 Min.) // FUCHSKIND (2021, Regie: Jan apar, Dauer: 13 Min.) // UNTER DIE HAUT (2021, Regie: Leve Kühl, Dauer: 4 Min.) // RUMREBELLIEREN (2021, Regie: Janina Lutter, Dauer: 16 Min.) // GETRENNTE GEWALTEN (2022, Regie: Joschua Keßler, Dauer: 25 Min.) // WEISSE AUF DEM MOND (2021, Regie: Daniel Knußmann & Daniel Sax, Dauer: 6 Min.)

SA, 14. MaiLichter FilmfestLichter Filmfest

16:00 Uhr

Brennesselbad

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Janina Lutter

Spielfilm, 2021

Sprache: Deutsch

Dauer: 86 min

Weltpremiere

(In Anwesenheit der Regisseurin)

Samstag, 14. Mai 2022, 16:00, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Kim hält es nicht mehr aus in Frankfurt. Frustriert von Problemen in der Schule und Ärger mit ihrer Mutter macht sie sich zu Fuß auf den Weg zu ihrem Vater. Doch gut vorbereitet ist sie für diese lange Wanderung nicht, weshalb sie sich bald mit kleinen und großen Hindernissen konfrontiert sieht. Ein Film über das Erwachsenwerden als Ausbruchsversuch.

17:00 Uhr

Keine Startbahn West

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Thomas Frickel, Regine Heuser, Gunter Oehme, Rolf Silber, Michael Smeaton, Wolfgang Schneider

Dokumentarfilm, 1982

Sprache: Deutsch

Premiere der restaurierten Fassung

(In Anwesenheit der Regisseur:innen)

Samstag, 14. Mai 2022, 17:00, Kino im DFF

Atomausbau, Aufrüstung, alternative Lebensmodelle: Die 1970er- und 80er-Jahre waren geprägt von politischen Bewegungen. Eine wichtige, identitätsstiftende Rolle nahmen hierbei die Proteste gegen die Pläne des Landes Hessen und der FAG ein: Die Erweiterung des Flughafens sollte verhindert werden. Über 100.000 Menschen aus der ganzen Region beteiligten sich an den Protesten. Dass es dabei nicht ausschließlich friedlich zugehen konnte, greift der Film in teilweise grotesk-humorvollen Einstellungen auf.

17:30 Uhr

Modell Olimpia

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Frédéric Hambalek

Spielfilm, 2020

Sprache: Deutsch

Dauer: 90 min

(In Anwesenheit des Regisseurs)

Samstag, 14. Mai 2022, 17:30, Mal Seh'n Kino

Ein junger Mann leidet unter obsessiven Gewalt- und Todesfantasien. Seine verzweifelte Mutter möchte ihm helfen: Sie unterwirft ihn einem strengen, selbsterfundenen Therapieprogramm und hofft, ihn so zu „heilen“. Aber als eine junge Nachbarin ins Spiel kommt, gerät alles außer Kontrolle. Modell Olimpia ist der erste Langfilm des hessischen Regisseurs Frédéric Hambalek.

SO, 15. MaiLichter FilmfestLichter Filmfest

10:30 Uhr

Gemeinsam Nüchtern

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Fabian Schmalenbach

Dokumentarfilm, 2021

Sprache: Deutsch

Dauer: 118 min

Weltpremiere

(In Anwesenheit des Regisseurs)

Sonntag, 15. Mai 2022, 10:30, Kino im DFF

Auf einem idyllischen Hof in der Nähe von Marburg hat sich eine außergewöhnliche Gemeinschaft zusammengefunden. Alle Mitglieder eint ihre Geschichte von Gewalterfahrungen, Drogen und Abhängigkeit. Aber hier auf Hof Fleckenbühl beginnen alle ein neues Leben – ohne professionelle therapeutische Hilfe, dafür mit straffen Regeln und gegenseitiger Kontrolle.

15:30 Uhr

Bauten, Bürger und ein Bembel

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Dokumentarfilm, 1923-1968

Sprache: Deutsch (englische Untertitel verfügbar)

Dauer: ca. 90 min

(In Anwesenheit des Kurators: Felix Fischl)

Sonntag, 15. Mai 2022, 15:30, Cantate-Saal – Volksbühne Im Großen Hirschgraben

Orientierung auf dem historischen Messegelände, babbelnde Lokalmatadoren und Puppen, die U-Bahn fahren–es ist noch nicht lange her, da betrieb die Stadt Frankfurt am Main ihre Öffentlichkeitsarbeit in erster Linie im Kino. Die vom Filmkollektiv Frankfurt auf DVD und im Kino wieder veröffentlichten Frankfurter Imagefilme führen durch das historische Frankfurt und zeigen rare, bisher unveröffentlichte Aufnahmen einer Stadt im Wandel.

17:30 Uhr

Youth Topia

Programmreihe: Regionaler Langfilm

Regie: Dennis Stormer

Spielfilm, 2021

Sprache: Deutsch

Dauer: 85 min

Zürich Film Festival - Publikumspreis

Sonntag, 15. Mai 2022, 17:30, Mal Seh'n Kino

Wanja und ihre Clique rebellieren gegen eine Gesellschaft, die Menschen streng in Jugendliche und Erwachsene unterteilt. Doch eines Tages erhält Wanja das Angebot, erwachsen zu werden und einen Job anzutreten. Kurzentschlossen nimmt sie es an und katapultiert sich damit in eine völlig andere Alltagsrealität. Schon bald keimt in ihr die Sehnsucht nach ihrem alten Leben auf. Youth Topia ist ein Transmediaprojekt, phasenweise dominiert durch Videos, die während des Drehs von den Darsteller:innen mit ihren Smartphones gestreamt wurden.